30.05.2017, 10:47 Uhr

Mein Garten wird 70 !

Die Autorin in den frühen Achtzigerjahren im geliebten Garten.
Natürlich ist es nicht nur „mein“ geliebter Garten, der heuer im Juli einen runden Geburtstag feiert. Er ist eingebettet im Kleingartenverein Neue Wiese, in Hütteldorf. Einem der schönsten Plätze der Welt! Zumindest für mich. Viele Generationen haben hier herrliche Sommerzeiten oder auch den ganz normalen Alltag verlebt.

Nichts Besseres gab es für mich, als am letzten Schultag mit dem Zeugnis in der Hand in mein kleines Paradies zu stürzen, um die ersehnten Sommerferien zu starten. Gemeinsam mit meinem Jugendfreund Gerald vom Vis a Vis Garten, Michaela vom Garten an der Ecke und anderen Kindern bin ich wochenlang durch die Gegend geradelt, habe gespielt, bin geschwommen und habe die Zeit vergessen! Die meisten Eltern meiner Freunde sind auch schon hier aufgewachsen. Und deren Großeltern ebenso. Mittlerweile tummeln sich wiederum unsere eigenen Kinder gerne hier in Gärten und wandeln sozusagen auf unseren Spuren.

Ursprünglich war hier an dem Standort am Ramwiesenweg und Umgebung ein Grabeland, ein Ort wo man nach dem zweiten Weltkrieg Gemüse anbauen konnte. Es gab noch keine Häuser, sondern kleine Bretterbuden, umzäunt von Stecken und Schnüren. Jedes Fleckchen Grün wurde genützt. Im Jahr 1947 wurde dann der Dauer-Kleingarten-Verein „Neue Wiese“ angemeldet und eine Wasserleitung aus alten Gasrohren installiert. Stetig wurde gebaut, saniert und renoviert. Mittlerweile sind viele alte Häuser neuen, modernen Familienhäusern gewichen. Und manche Familie wohnt nun ganzjährig hier draußen, am Rand von Wien. Im Juli wird jedenfalls im Kleingartenverein Siedlung Neue Wiese groß gefeiert! Auch unsere Bezirksvorsteherin Andrea Kalchbrenner wird freudig erwartet. Happy Birthday neue „alte“ Wiese!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.