12.04.2017, 18:43 Uhr

Österreich in der Sinnkrise

In der EU wird Österreich öfter benachteiligt und wird zum "Prügelknaben"
Da waren Versprechen, die nicht eingehalten wurden: Der Schilling wird bleiben
und das Bankgeheimnis wird nicht angetastet. (den sogen. "Ederer-Tausender"
will ich gar nicht mehr erwähnen)

Dann kam 2000 die unselige Sanktion gegen die -demokratisch gewählte! Schwarz-Blaue Regierung durch die EU-Bonzen von "Rotlastigen" Regierungen ...
-und zur Zeit gibts in Neo-EU Ländern sehr wohl rechts-lastige Regierungen ...
... natürlich ohne Sanktionen ...

Dazu zählt natürlich auch der Lkw-Transitverkehr, den die zuständige Lobby
sogar mithilfe des EuGH eingeklagt hat. -Was hätten sich unsere Politiker
da heraus handeln können, wenn sie wie die Schweizer (mit bilateralen Verträgen) gehandelt hätten ...

Der Bundeskanzler Schüssel hat 2007 sogar unsere Beiträge
(ohne die Österreicher zu fragen) verdoppelt ...

Und jede schwachsinnig- bis falsche Verordnung bzw. Verbot wurde/wird
kritiklos übernommen ...

Durch die (-für Fachleute nicht überraschend gekommene) Flüchtlingswelle
2015-16 hat Österreich seine Souveränität in Frage gestellt: Wer seine Grenzen nicht schützen kann, der kann als Staat nicht ernst genommen werden!

-Dazu paßt auch ein interessantes Interview
mit Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz:
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/chronik/519...
- - daraus auszugsweise:
... Die Politik, die sich in politischer Correctness ergeht, und eine selbst ernannte
sogenannte intellektuelle Elite, bei der man bei bestem Willen weder einen wesentlichen wirtschaftspolitischen noch einen kulturpolitischen Beitrag für
unser Land erkennen kann.

... Man muss von Anfang an richtig und vorausdenkend entscheiden.
Würde man in einem Unternehmen Fehlentscheidungen dieser Tragweite treffen,
wäre man in Kürze pleite. Wie konnte die Politik überrascht gewesen sein?
Man muss blind und taub gewesen sein, um nicht zu sehen, was da auf uns
zukommt. Und selbstverständlich hätte man die Grenzen schließen und ordentlich
kontrollieren müssen, gar keine Frage. Erinnern Sie sich, wie sehr man am Anfang
die osteuropäischen Staaten für ihre Haltung kritisiert hat?
Ein paar Monate später
haben unsere Politiker alles genauso gemacht. Mit dem einzigen Unterschied,
dass man im Duden nach einem anderen Wort für Zaun gesucht hat.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.901
Zoltán Odri aus Josefstadt | 12.04.2017 | 19:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.