27.04.2016, 19:00 Uhr

Gebt Insekten in Gärten eine Chance

Sieger Blumenschmuckaktion Pabneukirchen
Ehrung von Anna Kranzer und Abschluss Blumenschmuckaktion. PABNEUKIRCHEN, BEZIRK. Die Zukunft, um Insekten in den Gärten wieder eine Chance zu geben, gehört den Gärten, wo ein Hang zu einer gewissen Unordnung zugelassen wird. Viele Gärten sind derzeit zu gepflegt. Zu einem Umdenken und zu einem gewissen Mut an Unzusammengeräumtheit im Garten motivierte Stefan Kastenhofer bei seinem Vortrag über bienen- und insektenfreundliche Gärten bei der Abschlussfeier der Blumenschmuckaktion.
Kastenhofer ist Stiftsgärtner in Seitenstetten. Der Gartendesigner ist am Land-Garten Bognerhof im Mostviertel zu Hause und stammt aus Pabneukirchen. Ohne eine Schuldzuweisung Richtung Landwirtschaft ist für den Experten klar: „Mit fünfmal mähen geht es nicht. Ökologisch flächendeckende Lebensräume fehlen für Insekten. In Großstädten gibt es mehr Lebensräume, die Artenvielfalt ist höher, als in manchen ländlichen Räumen.“
„Die Honigbienen ergänzen die Bestäubung der wild lebenden Insekten. Lebensräume von Wildbienen sind Trockenrasen, Magerwiesen, Sandheiden, Dünen. Für die Honigbienen sind die Blütenfarben entscheidend“, bringt Kastenhofer für viele Zuhörer Neues. Bienen fliegen auf Gelb, Weiß, Hellblau. Rote Blüten werden von Bienen als Schwarz gesehen und übersehen. Eine besonders wichtige Pflanze ist die Brennnessel. Sie ist die Futterpflanze für Raupen von 25 Schmetterlingsarten, die zur Bestäubung beitragen.
Die Ortsbauernschaft und das Kulturreferat, die die Blumenschmuckaktion durchführen, setzen bei der diesjährigen Bewertung einen Schwerpunkt auf bienenfreundliche Gärten.

Ehrung für Anna Kranzer
Im Rahmen der Blumenschmuck-Abschlussfeier stand Anna Kranzer im Mittelpunkt einer Ehrung. Kranzer kümmert sich seit über 38 Jahren ehrenamtlich um eine 150 Quadratmeter große öffentliche Blumen- und Pflanzen-Fläche in Riedersdorf. Als Gratulanten stellten sich neben Bürgermeister Johann Buchberger, der die Laudatio hielt, Vizebürgermeisterin Barbara Payreder, der ehemalige Kulturreferent Josef Lumetsbereger und Kulturreferent Holzweber ein.

Sieger der Blumenschmuckaktion 2015:
Sieger in der Kategorie Erholungsoase-Rückzugsplatz wurden Elfriede und Franz Brandsätter, Hilda und Franz Payreder, Petra und Ludwig Peirleitner, Petra und Stefan Raab, und Steinkellner-Wiesinger.
Die zehn Sieger der Blumenschmuck-Aktion (alphabetisch gereiht):
Karin und Dieter Binder, Christa und Michael Fraundorfer, Hader/Steinkellner, Andrea und Karl Hinterdorfer, Monika und Johann Lindner, Christine und Franz Lindtner, Herta und Herbert Obermayr, Hilda und Hilda Payreder, Petra und Stefan Raab, Steinkellner/Wiesinger.
Für Teilnehmer und Sieger gab es Rosenstöcke/Gartenerde.

Veranstalter der Abschlussfeier: Ortsbauernschaft, Kulturreferat der Gemeinde und Gesunde Gemeinde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.