15.10.2014, 15:00 Uhr

Mit Kräutern Erkältungen bekämpfen

Bei Fieber helfen auch Wadenwickel mit Essig oder Zitrone. Nach 30 Minuten wechseln. Die Wickel sollten lauwarm sein. (Foto: unpict/Fotolia)

Mit Lindenblüten, Echinacea & Co. stärken Sie Ihr Immunsystem

KATSDORF. Kräuter und andere Naturheilmittel erleben heute eine Renaissance. "Jeder ist interessiert, kleine 'Wehwehchen' mit einer 'pflanzlichen' Lösung' zu kurieren. Man besinnt sich des Ursprünglichen, versucht seinen Instinkten zu folgen", sagt Kräuterpädagogin Romana Marihart aus Katsdorf. In der Fachsprache spricht man von Phytotherapie: Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen durch Pflanzen sowie Pflanzenteile. Marihart hat sich umfassendes Wissen angeeignet. Sie weiß: "Kräuter sind Pflanzen mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen, die eine therapeutische Wirkung haben können. Eine Behandlung mit Heilkräutern sollte aber immer in Abstimmung mit dem Hausarzt erfolgen. Heiltees sollten auch nie über einen längeren Zeitraum getrunken werden". Einige gute Tipps bei Husten, Fieber & Co. hat sie für uns parat (siehe unten). Am 21. November, von 14 bis 18 Uhr, eröffnet Marihart in Katsdorf ihre Schulungsküche mit Seminarraum. Sie wird Kräuterwanderungen und Kochkurse anbieten. Dazu Kosmetik, Tinkturen und Salben mit Interessierten herstellen.

Gegen Erkältung ist ein Kraut gewachsen
Wenn im Hals das erste Kratzen und Kitzeln auftritt, helfen Kräuter mit vielen Schleimstoffen wie Spitzwegerich, Eibisch, Malve. Bei Kopfschmerzen Mädesüßtee trinken. Die enthaltene Acetylsalicylsäure ist der Wirkstoff von Aspirin. Es kann auch die Weidenrinde genommen werden. Diese und Mädesüß besitzen die Wirkungen, Entzündungen zu hemmen, Fieber zu senken und Schmerzen zu lindern. Bei grippalem Infekt Teemischungen mit Eibisch, Süßholzwurzel, Pfefferminze (keimtötend). Diese lösen Schleim und erleichtern das Abhusten. Zur Immunstärkung Lapacho, Lindenblüten, Echinacea. Für Schwitzkur bei Fieber Holunderblütentee oder Lindenblütentee. Gurgeln: Mit Tees aus Thymian, Salbei, Kamille. Tee abkühlen lassen. Alle zwei Stunden wiederholen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.