02.02.2017, 16:12 Uhr

Was lange passt, wird später zur Last

Immobilienprofi Christian Knoll (Foto: Privat)

Expertentipp von Christian Knoll, Immobilienmakler aus Perg, Tel. 0664/2288700, Mail: kontakt@knoll-immobilien.at

Mit Dauerfrost und eisigen Nächten zeigt der Winter heuer seine Krallen und viele Hausbesitzer im reiferen Alter bekommen das zu spüren. Speziell für Personen im Alter von 60+ ist das eine mühsame und anstrengende Herausforderung. Nicht nur die Beschwerlichkeit, mit der lange Einfahrten und Zugänge teilweise tagelang von Schnee und Eis befreit werden mussten. Vor allem die Gefahr auszurutschen und sich dabei eine schwere Verletzung zuzuziehen, ist bei älteren Hausbesitzern eine stetige Gefahr. Der letzte Umzug ist für Pensionisten meist schon eine Weile her, doch mit den Jahren kommen neue Bedürfnisse, denen das langjährige Domizil womöglich nicht gerecht wird. Viele Gründe können eine Veränderung sinnvoll machen. Manchmal reicht schlicht die Rente nicht aus, um die Kosten für das bisherige große Haus zu bezahlen. Wenn die körperliche Fitness nachlässt, können Treppen zu einem schwer überwindbaren Hindernis werden. Ungünstig, wenn das Haus in einer Hanglage steht und ständig mehrere Stockwerke zu überwinden sind. Oder jemand ist krankheitsbedingt auf Hilfe angewiesen und kann den Haushalt alleine nicht mehr führen. Grund genug, sich einmal mit dem Gedanken zu beschäftigen, die eigenen vier Wände zu wechseln und eine neue Wohnsituation in Betracht zu ziehen.
Gerne stehe ich Ihnen für nähere Auskünfte persönlich unter 0664/2288700 zur Verfügung.

http://www.knoll-immobilien.at

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.