Bezahlte Anzeige

Finanzielle Freiheit im Alter

Christian Knoll, Immobilienprofi aus Perg
  • Christian Knoll, Immobilienprofi aus Perg
  • Foto: Fotostudio Albin
  • hochgeladen von Michael Köck

Die rechtliche Möglichkeit des Staates, auf Immobilieneigentum zuzugreifen, um sich auf dem „Regressweg“ z. B. Geld für Pflegeaufwand zurückzuholen, ist Geschichte. Jetzt sollte das Thema Übergabe der eigenen vier Wände neu betrachtet werden. Das bisherige Hauptargument für eine frühzeitige Übergabe war ja, dass der Staat auch fünf Jahre nach der Übergabe noch auf Ersparnisse in Form von Eigentum zugreifen kann – und das sollte verhindert wer- den. Ein frühzeitiges „Aus-der- Hand-Geben“ der Immobilie wurde bisher oft nur von der geldwerten Seite her betrachtet. Aber auch wenn Wohnrechte, Belastungs- und Veräußerungsverbote vereinbart wurden, der Handlungsspielraum für die Übergeber war weg; und oft auch der finanzielle Polster. Viele Menschen mussten leidvoll erfahren, was es heißt, nur noch „geduldet“ zu werden. Und wie bitter es ist, wenn man plötzlich als Bittsteller dasteht, wenn hohe Kosten für ärztliche Betreuung oder Pflege bezahlt werden müssen. Künftig sollte es sich die Generation 60+ gut überlegen, die Fäden aus der Hand zu geben. Oft wird es besser sein, über die Immobilie weiter zu verfügen, um mit dem Verkauf im Falle des Falles weiter ein würdevolles und finanziell ungebundenes Leben führen zu können. Erlebnisberichte aus dem Wohnleben finden Sie in „Rita’s Wohngeschichten“ auf www.knoll-immobilien.at Oder besuchen Sie uns im Immobilien-Kompetenzzentrum „Am Knoll-Kreisel“ in Perg.

Autor:

Michael Köck aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.