Natürliches gegen Halsweh, Fieber, Grippe und Co.

Viele Kräuter aus dem eigenen Garten haben oft einen positiven Einfluss auf die Ernährung und die Gesundheit.
2Bilder
  • Viele Kräuter aus dem eigenen Garten haben oft einen positiven Einfluss auf die Ernährung und die Gesundheit.
  • Foto: Foto: Team 5/Fotolia
  • hochgeladen von Bezirksrundschau Perg

RECHBERG (sah). Nicht nur Medikamente aus der Apotheke, sondern auch Pflanzen und Kräuter aus dem eigenen Garten helfen oft bei gesundheitlichen Problemen und tragen zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Petra Woldrich, Kräuterexpertin aus Rechberg, sagt: "Mit dem Grün von Karotten, Sellerie oder roten Rüben kann man die Mahlzeiten an Inhaltsstoffen aufwerten." In den Frühstückstee können Himbeer-, oder Erdbeerblätter gegeben werden. Diese verleihen dem Tee einen fruchtigen Geschmack und sind wohltuend für den Körper.

Kapuzinerkresse bei Fieber oder Grippe
Bei Fieber oder Grippe hilft Kapuzinerkresse. "Die frischen Blätter oder Blüten können auf ein Butterbrot oder in den Salat gegeben werden", so die Fachfrau. Die Kresse kann man auch als Tinktur in Alkohol ansetzen, das stärkt das Immunsystem. Bei verstopfter Nase macht ein Tropfen dieser Tinktur die Nase wieder frei. Ein Grippetee aus Holunder-, Kastanien- und Lindenblüten, Haselnuss- und Malvenblätter und Spitzwegerich ist ein guter Tipp gegen Husten und Schnupfen.

Wirkung der Kräuter
Gegen Halsweh hilft nicht nur Salbeitee, sondern auch Käsepappel. "Die Blätter des Gewächs gibt man in kaltes Wasser, lässt sie drei Stunden ziehen und erwärmt diese anschließend. Damit wird dann gegurgelt." Mit Johanniskraut- und Kamillenblütenöl kann man den Hals äußerlich einreiben, das wirkt entzündungshemmend. Ein weiterer Tipp der Expertin ist das Gewächs Engelwurz. Dieses hilft im Kräuterbitter gegen Blähungen und ist auch menstruationsfördernd. Die getrockneten Samen sind für das Ausräuchern von Räumen geeignet, da sie den Raum frisch machen.

Viele Kräuter aus dem eigenen Garten haben oft einen positiven Einfluss auf die Ernährung und die Gesundheit.
Kräuterexpertin Petra Woldrich aus Rechberg
Autor:

Bezirksrundschau Perg aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.