Versicherung für Rohbau und Bauhelfer
Schon auf der Baustelle gut abgesichert

Mit guter Absicherung kann man beruhigt bauen.
2Bilder
  • Mit guter Absicherung kann man beruhigt bauen.
  • Foto: Gina Sanders - Fotolia
  • hochgeladen von Ulrike Plank

Wenn der Onkel vom Gerüst fällt oder ein Ziegel das Nachbarauto trifft: Die richtige Versicherung hilft.

OÖ. Küchenbrand, Wasserrohrbruch, Einbruch oder Sturm – die Liste möglicher Gefahren, die Schäden an Haus und Hausrat anrichten können, ist lang. Die Eigenheimversicherung deckt Schäden am Gebäude und beinhaltet meist auch eine Haushaltsversicherung, die Schäden am Hausrat deckt. Der Versicherungsschutz sollte dabei genau an den individuellen Bedarf angepasst sein, rät der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer. Dies betrifft zum Beispiel Schwimmbecken samt Abdeckung, die Photovoltaikanlage, Schäden durch Umweltstörung (etwa durch Öltanks), Hundehaftpflicht et cetera. Bei den meisten Versicherungen kann – zum Teil gegen Aufpreis – auch grobe Fahrlässigkeit mitversichert werden.

Gekipptes Fenster ist offen

Damit die Versicherung im Schadensfall zahlt, müssen auch Pflichten eingehalten werden. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat bereits entschieden, dass ein gekipptes Fenster nicht als „verschlossen“ im Sinne der Bedingungen gilt. Das Belassen eines leicht erreichbaren und zum Einsteigen geeigneten Fensters in Kippstellung stellt bei Verlassen der Räumlichkeiten einen groben Verstoß gegen die Sorgfaltspflichten dar.

Für Häuslbauer empfiehlt sich der Abschluss der Eigenheimversicherung noch vor Baubeginn: Die Rohbauversicherung wird meist prämienfrei als Vorleistung für eine nachfolgende Eigenheimversicherung angeboten. Damit kann der Rohbau gegen Gefahren wie Feuer, Haftpflicht für Haus- und Grundbesitz und – sobald das Gebäude rundum komplett abgeschlossen und eingedeckt ist – auch gegen Sturmschäden versichert werden. Inbegriffen sein sollte unbedingt auch eine Bauherren-Haftpflichtversicherung. Diese deckt Personen- und Sachschäden, die während der Bauphase etwa bei Außenstehenden wie Nachbarn oder Passanten auftreten.

Helfer absichern

Die Dauer der Rohbauversicherung beträgt zumeist ein bis zwei Jahre, kann in vielen Fällen aber verlängert werden. Einzug oder Fertigstellung müssen dem Versicherer gemeldet werden. Zu empfehlen ist auch eine private Unfallversicherung beziehungsweise eine Bauhelfer-Unfallversicherung, wenn man selbst anpackt oder Freunde und Verwandte mithelfen.

Weitere Infos und den top-aktuellen Prämienvergleich finden Sie auf ooe.konsumentenschutz.at

Mit guter Absicherung kann man beruhigt bauen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen