Tipps von Experten
So klappt der Hausbau

Vor dem Kauf sollte man sich bei der zuständigen Gemeinde nach Bauauflagen und Aufschließungsgebühren erkundigen.
2Bilder
  • Vor dem Kauf sollte man sich bei der zuständigen Gemeinde nach Bauauflagen und Aufschließungsgebühren erkundigen.
  • Foto: panthermedia/styleuneed_001
  • hochgeladen von Ulrike Plank

Schon bevor der erste Bagger kommt, brauchen Häuslbauer gute Nerven. Experten helfen mit Ratschlägen.

OBERÖSTERREICH. Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer haben aus der Beratung viel Erfahrung, was schiefgehen kann und wie man Probleme verhindern kann.
Die wichtigsten Tipps findet man in der Broschüre „Bauen ohne Ärger“. Damit gerät auch während der stressigen Planungs- und Bauphase nichts in Vergessenheit. Neben praktischen und rechtlichen Infos finden Interessierte darin auch Checklisten vom Grundstück bis zur Bauausführung und ein Muster für ein Bautagebuch. Wichtig ist laut den Experten bereits die sorgfältige Auswahl des Grundstücks. Wie ist die Lage, die Verkehrsanbindung, die Infrastruktur, wie die Lichtverhältnisse? Gibt es Auflagen? Ein Auge sollte man auch auf die Kosten haben: Stellen Sie sicher, dass Sie das geplante Bauvorhaben auch finanzieren können.

Nach Referenzprojekten fragen

Bei der Auswahl des Vertragspartners ist es oft hilfreich, nach Referenzprojekten zu fragen und mit ehemaligen Auftraggebern zu sprechen. Wirklich vergleichbare Angebote erhalten Sie nur, wenn den Unternehmen ein detailliertes Leistungsverzeichnis vorgelegt wird, in das diese nur mehr die Preise einsetzen müssen (Ausschreibung). So stellen Sie sicher, dass die Angebote auch alle Lieferungen und Leistungen enthalten, die zur Fertigstellung notwendig sind. Falls Sie auf der Baustelle Eigenleistungen erbringen, regeln Sie im Bauvertrag, in welchem Ausmaß diese zu erbringen sind, und dokumentieren Sie diese im Bautagebuch. Vereinbaren Sie die Zahlung nach Baufortschritt.

Termin für Fertigstellung

Achtung: Die oft verwendete Klausel „Verrechnung nach tatsächlichem Aufwand“ bedeutet, dass bei unvorhersehbaren Umständen eine Überschreitung des angebotenen Preises möglich ist. Der Termin für die Fertigstellung soll durch eine konkrete Datumsangabe im Bauvertrag festgehalten sein.

Zum Download

Bauen ohne Ärger: Broschüre herunterladen

Vor dem Kauf sollte man sich bei der zuständigen Gemeinde nach Bauauflagen und Aufschließungsgebühren erkundigen.
Planungsaufträge sind nicht kostenlos. Halten Sie schriftlich fest, welcher Planungsschritt wieviel kostet.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen