Leichte Kost für den Sommer

Beim Essen gerade im Sommer auf fettarme Lebensmittel achten, denn Fett liegt lange und schwer im Magen.
2Bilder
  • Beim Essen gerade im Sommer auf fettarme Lebensmittel achten, denn Fett liegt lange und schwer im Magen.
  • Foto: vgstudio/Fotolia
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG (eg). Gesunde Ernährung und Bewegung sind die Zauberwörter, die nicht nur eine gute Figur, sondern auch Gesundheit und Wohlergehen versprechen. Elisabeth Kranzl ist Diätologin beim Therapieteam Perg, im Spital Freistadt und im ambulanten kardiologischen Rehazentrum-Cardiomed tätig. Sie möchte gesunde Menschen für einen gesünderen Lebensstil motivieren und bereits Kranke wie Diabetiker oder Menschen mit zu hohen Blutcholesterinwerten sowie Menschen mit Unverträglichkeiten oder nach einer Operation ernährungstechnisch unterstützen. „Ich zeige meinen Patienten wie sie ihren Alltag mit gesundem und schmackhaftem Essen gestalten können, ohne dass sie sich kasteien müssen“. Speziell für den Sommer empfiehlt sie, gerade bei Hitze aber auch sonst, sehr viel zu trinken. „Flüssigkeitsverlust mindert nicht nur die Konzentration, sondern auch die Leistungsfähigkeit. Aber es sollten natürlich keine zuckerhaltigen Getränke sein. Wasser mit etwas Zitrone und frischen Kräutern wie Minze oder Melisse wäre eine gute Alternative“, so die Diätologin.

Nicht zu kalte Getränke

Die Getränke sollten auch nicht zu kalt sein, denn diese bereiten – besonders nach dem Sport – dem Verdauungstrakt mehr Arbeit. Beim Essen sollte man auf fettarme Lebensmittel achten, denn Fett liegt lange und schwer im Magen. „Gerade im Sommer gibt es eine Fülle von Angeboten an Salaten, Gemüse, Kräuter und Obst“, so Kranzl, die rät, beim Grillen auf Fisch, mageres Fleisch oder Gemüse, auch das schmeckt gegrillt sehr gut, zurückzugreifen. Von Würstel würde sie die Finger lassen - zu viel Fett. Und beim Dessert empfiehlt sie eher Wassereis oder Eis mit Früchten als Schlagobers und Schokosauce.

Beim Essen gerade im Sommer auf fettarme Lebensmittel achten, denn Fett liegt lange und schwer im Magen.
Diätologin Elisabeth Kranzl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen