Auszeichnung
Perger Schule für ernstes Theaterstück prämiert

Die stolzen Repräsentanten der drei Sieger-Projekte: Ovat Ozan, NMS Perg, Denise Stütz, NMS St. Leonhard bei Freistadt und Kristina Petrovic, BRG Linz Hamerlingstraße sowie ebenfalls v.l.n.r.: Matthias Schlossgangl, Methodenexperte bei Voll im Leben - Voll im Ich, Doris Formann, Proges-Geschäftsführerin, Bettina Stadlmayr, Abteilungsleitung Gesundheitsförderung und Prävention der OÖGKK, Jurorin Prämierungskomitee sowie Universitäts-Professor Werner Schöny, Ehrenpräsident von pro mente Austria, Juror Prämierungskomitee.
  • Die stolzen Repräsentanten der drei Sieger-Projekte: Ovat Ozan, NMS Perg, Denise Stütz, NMS St. Leonhard bei Freistadt und Kristina Petrovic, BRG Linz Hamerlingstraße sowie ebenfalls v.l.n.r.: Matthias Schlossgangl, Methodenexperte bei Voll im Leben - Voll im Ich, Doris Formann, Proges-Geschäftsführerin, Bettina Stadlmayr, Abteilungsleitung Gesundheitsförderung und Prävention der OÖGKK, Jurorin Prämierungskomitee sowie Universitäts-Professor Werner Schöny, Ehrenpräsident von pro mente Austria, Juror Prämierungskomitee.
  • Foto: Petra Moser
  • hochgeladen von Michael Köck

Die Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen steigern – so lautet ein Ziel des Gesundheitsdienstleisters Proges.

PERG, OÖ. Präventionsarbeit soll etwa mit der Workshop-Reihe "Voll im Leben – voll im Ich" geleistet werden. Das Projekt fand mit einer Prämierung von Schülerarbeiten Mitte Oktober bei einem Festakt in Linz ihren Abschluss. Ausgezeichnet wurden drei Schulen, den ersten Platz belegte die NMS Perg Schulzentrum. Die Schüler kreierten ein Theaterstück über Mobbing in der Schule und den Themenkreis der Scheidung. Die Schüler dachten nach, wie schwer es sein muss, wenn sowohl Druck seitens der Klasse als auch Eheprobleme der Eltern ein Kind belasten. Herausgekommen ist ein berührendes Stück, in das die Akteure viel Herzblut gesteckt haben. Jurymitglied Bettina Stadlmayr gratulierte: „Es ist eine wirklich tolle Leistung, so schwere Themen derart professionell und tiefgründig aufzuarbeiten.“

Prämiert wurden auch die NMS St. Leonhard (2. Platz) und das Gymnasium Hamerling (3. Platz).


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen