Jung-Musiker freuen sich über Stipendium

Samuel Palmetshofer
2Bilder
  • Samuel Palmetshofer
  • Foto: Wolfgang Rosenthaler
  • hochgeladen von Michael Köck

Samuel Palmetshofer und Judith Fröschl erhalten Dr. Josef Ratzenböck-Stipendium für Musik

PABNEUKIRCHEN, GREIN. Der junge Posaunist Samuel Palmetshofer stammt aus Pabneukirchen, die Cellistin Judith Fröschl aus Grein. Beide haben aufgrund ihres musikalischen Könnens das renommierte Dr. Josef Ratzenböck Stipendium des Landes Oberösterreich erhalten. Vor einer Fachjury konnten sie gegenüber vielen oberösterreichischen Talenten bestehen und den Preis als Investition in eine musikalische Zukunft erringen. 

Samuel Palmetshofer ist Schüler am Euphonium in der Landesmusikschule Pabneukirchen in der Klasse von Wolfgang Rosenthaler, der ihn von Beginn an musikalisch begleitet und fördert. Mittlerweile ist Samuel auch an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz in der Klasse von Prof. Josef Kürner auf der Posaune, weiters besucht er das Musikgymnasium in Linz, spielt daneben noch Klavier und hat noch viele Hobbys. Er hat zahlreiche Preise bei Prima la Musica erringen können, er spielt in der Brassformation GreinBRASS und ist engagiert beim Musikverein Pabneukirchen.

Judith Fröschl war viele Jahre Schülerin in der Landesmusikschule Grein und ist mittlerweile an der Anton Bruckner Privatuniversität in der Klasse von Prof. Andreas Pözlberger. Judith Fröschl besucht ebenfalls das Musikgymnasium in Linz, spielt Klavier und nimmt Tanzunterricht und hat zahlreiche Preise bei Prima la Musica erringen können. Zu den vielen Hobbys spielt sie im Oberösterreichischen Jugendssinfonieorchester und im Orchester Greinissimo.

Samuel Palmetshofer
Judith Fröschl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen