Ab 2018: Rote Tonne für Grein, Perg und Naarn

Michael Reiter, Verbandssekretär des Bezirksabfallverbands Perg, mit den Roten Tonnen in zwei Größen: Für Einfamilien- und Mehrparteienhäuser.
3Bilder
  • Michael Reiter, Verbandssekretär des Bezirksabfallverbands Perg, mit den Roten Tonnen in zwei Größen: Für Einfamilien- und Mehrparteienhäuser.
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG, NAARN, GREIN. "Es ist im Sinne des Umweltschutzes, der Servicequalität für Bürger und der Kosteneffizienz. Außerdem trägt es wesentlich zu mehr Sauberkeit bei den Containerstandplätzen bei", sagt Michael Reiter vom Bezirksabfallverband (BAV). In drei Perger Gemeinden kommt es ab dem Jahr 2018 zu einer Umstellung der Altpapiersammlung. Bisher musste das anfallende Altpapier zu einem Container-Standplatz oder in ein Altstoffsammelzentrum gebracht werden. Nun erhalten die Einwohner – je nachdem ob im Wohnbau oder in einem Einfamilienhaus – eine Papiertonne. Mehrkosten fallen keine an.

Gute Erfahrungen

Michael Reiter verweist auf die positiven Erfahrungen. "In Mauthausen und Langenstein kommt die vor 1,5 Jahren eingeführte Rote Tonne sehr gut an. In den bereits umgestellten Gemeinden in Oberösterreich beurteilen 93 Prozent das neue System als Verbesserung." So wie Langensteins Bürgermeister Christian Aufreiter (SP): "Es läuft optimal. Man bekommt ja sehr viel Papier zusammen und die Leute müssen nun weniger herumfahren, auch die Sammel-Inseln sind viel sauberer", bilanziert Aufreiter, der die Zusammenarbeit mit dem BAV und im Vorfeld mit den Wohnbaugenossenschaften lobt. Der BAV profitiert, weil nun mehr Kartonagen direkt im Altstoffsammelzentrum landen. Und die Fehlwürfe geringer werden, also weniger Papier im Restmüll landet. So spült eine Tonne Altpapier und Kartonagen gemischt zurzeit 100 Euro in die Kassen. Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren alle Gemeinden umzustellen, die eine Gelber-Sack-Sammlung durchführen. "Es handelt sich aber um keine Zwangsbeglückung, sondern basiert auf Freiwilligkeit", betont Reiter. Eine Änderung kommt ab 2018 auf Arbing zu: Die Gemeinde erhält den Gelben Sack, in dem Plastikabfälle entsorgt werden. "Hinsichtlich des Gelben Sacks prüfen wir die Logistik, also inwieweit die Kosten vertretbar sind: Je ländlicher die Region, desto teurer", erklärt Reiter.

Zur Sache

Die Rote Tonne: Jeder Einfamilienhaushalt erhält kostenlos eine 240-Liter-Papiertonne. Die Behälterentleerung wird alle acht Wochen durchgeführt. Bei Mehrparteienhäusern erfolgt eine 14-tägige Abholung von großen 1.100-Liter-Behältern. Mehrkosten fallen keine an. Wer besonders viel Altpapier hat, erhält gegen einen einmaligen Aufpreis von 40 Euro eine weitere Tonne. Zusatzkosten für Entsorgung fallen keine an.
Umstellung: In Zukunft sollen alle Gemeinden, die eine Gelber-Sack-Sammlung (für Plastikmüll) durchführen, auf die "Rote Tonne" umgestellt werden. Das basiert auf Freiwilligkeit, Voraussetzung ist ein positiver Beschluss des jeweiligen Gemeinderats. Die Gelber-Sack-Sammlung erfolgt in Mauthausen, Langenstein, Perg, Grein, Naarn, Luftenberg, St. Georgen/Gusen, Ried, Katsdorf, Schwertberg und ab 2018 in Arbing.

Autor:

Michael Köck aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen