Ärztezentrum in Schwertberg geplant

Ein Projekt, um Ärzte anzulocken.
  • Ein Projekt, um Ärzte anzulocken.
  • Foto: panthermedia_net/Esbenklinker
  • hochgeladen von Michael Köck

SCHWERTBERG. Das neue Altstoffsammelzentrum in Poneggen wird heuer errichtet.
Das Konzept sieht vor, dass später auch der Bauhof dort angesiedelt werden kann. Dann würde das riesige jetzige Areal von 4.360 Quadratmetern im Ortszentrum frei. Bürgermeister Max Oberleitner (VP) führte zunächst Gespräche mit Nahversorgern: "Diese gehen aber auf Gemeinderänder, setzen auf den Durchzugsverkehr." Der Plan? "Das Areal wird geschliffen. Wir wollen dort ein Ärztezentrum errichten, gehen ab sofort ganz aktiv in die Akquise. Wer daran interessiert ist, ist willkommen. Das Thema Ärztemangel wird uns auch in Schwertberg treffen, wir bemühen uns um Stellen." Praktische Ärzte, Fachärzte und Therapeuten könnten sich in etwa ansiedeln.

Synergien nutzen

Synergien ergeben sich, was Wartebereich, Toiletten, Labors und Untersuchungsräume betrifft. Einen Investor und erste fixe Zusagen gibt es bereits. Der Standort sei aufgrund der zentralen Lage gut, Parkplätze ausreichend vorhanden. Außerdem erreiche Schwertberg aufgrund der vielen Arbeitsplätze mehr als 7.000 Personen Tagesbevölkerung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen