Münzbach
Bürger sollen bei Kloster-Zukunft jetzt mitreden

Das in Gemeindebesitz befindliche ehemalige Kloster ist in desolatem Zustand, eine Sanierung wird teuer.
3Bilder
  • Das in Gemeindebesitz befindliche ehemalige Kloster ist in desolatem Zustand, eine Sanierung wird teuer.
  • hochgeladen von Michael Köck

Münzbach will einen Agenda-21-Prozess starten und Thema Kloster auf breiterer Ebene diskutieren.

MÜNZBACH. Die Zukunft des ehemaligen Klosters sorgt seit geraumer Zeit für heftige Diskussionen im Ort. Der mögliche Investor Franz Greisinger hatte Anfang März seine Pläne präsentiert – siehe Bericht. Die Bürger-Initiative für die Rettung des Kloster-Eigentums ("B.I.R.K.E.") ist gegen den Verkauf an einen Privateigentümer. Und legte bei der Gemeinde ein Kaufangebot. Das Kloster solle zum Begegnungszentrum werden – siehe Bericht.

"Müssen zu einer Gesprächskultur zurückkehren"

Der Bauausschuss diskutierte nun in seiner September-Sitzung mit Vertretern der "B.I.R.K.E.". Ergebnis: Ein Agenda-21-Prozess soll kommen, die Münzbacher Bürger mitreden. "Wir lassen andersdenkende Leute drüber. Ich bin zuversichtlich, weil es breit angelegt ist", sagte Vize-Ortschef und Ausschuss-Obmann Gottlieb Lumesberger (VP) am Montag bei der Gemeinderat-Sitzung. Bürgermeister Josef Bindreiter (VP) betonte: "Es war wichtig, sich an einen Tisch zu setzen und zu reden, für den Gemeinderat und den Ort. Wir müssen zu einer Gesprächskultur zurückkehren." Auf Nachfrage sagte er: Das "B.I.R.K.E."-Kaufangebot liege nach wie vor am Tisch, es sei weder beschlossen, noch abgelehnt.

Agenda-21: Arbeit an Zukunftsthemen

Bei der Gemeinderatssitzung im Dezember soll über die Einleitung des Agenda-21-Prozesses abgestimmt werden. Christine Rehberger vom Regionalmanagement OÖ stellte das Konzept vor. Bereits 160 Kommunen im Land seien Agenda-21-Gemeinden. Es gehe um "Schwung von unten", eine "nachhaltige Entwicklung vor Ort". Die Themen reichen von Ökologie über Arbeit, Stärkung der (Land)Wirtschaft bis zu Sozialem. Zukunftsthemen sollen parteiübergreifend mit Bürgern und einem externen Berater bearbeitet werden. Im Frühjahr könnte bei einem Workshop ein erster Blick auf die Gemeinde geworfen werden. Die eigentliche Arbeit sollte nach der Gemeinderatswahl im Herbst 2021 starten. Rehberger betonte generell: Agenda-Inhalte sollten keine Wahlkampf-Themen sein.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Video 6

Bandcontest LJ OÖ
Jetzt voten - Welche Band gewinnt einen Auftritt am SiebzigAir 2021?

Die Landjugend Oberösterreich feiert 2021 ihr 70-jähriges Jubiläum! Der Geburtstag wird am 3. Juni 2021 von rund 3000 Landjugend-Mitgliedern mit dem SiebzigAir am ZipfAir-Gelände gefeiert. Ein grandioses Line Up wartet bereits auf die Besucher – dieses soll nun durch den Gewinner des Band Contests noch komplettiert werden. Jetzt seid ihr gefragt - wählt euren Sieger!Aus 13 hochkarätigen Nachwuchsbands hat die Jury fünf Finalisten ausgewählt. Von 20. - 30. November 20:00 Uhr habt ihr nun die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen