Der Tornado in Naarn am 11. Februar 1988

Übermorgen (11.02.2012) sind genau 25 Jahre vergangen, dass ein Tornado durch Naarn im Machland seine Spuren hinterlassen hat.
Ein starkes Wintergewitter zog am 11. Februar 1988 gegen 14 Uhr aus Nordwest in den Bezirk Perg und verstärkte sich nochmals durch die Kaltluft in den obersten Luftschichten.
Gegen 14:30 Uhr bildete sich aus dem Gewitter schlussendlich ein Tornado der Stärke F0 in Naarn. Über Schäden ist uns nichts bekannt. Ein Tornado der Stärke F2 bringt Windgeschwindigkeiten zwischen 180 bis 250km/h mit sich. Große Waldschneisen oder ganze Dächer mit Sparren abgehoben sind meist die Folgen.
Bei der Wetterstation Pabneukirchen wurde eine hohe Blitzrate registriert.

Wer der Meinung ist das es bei uns im Bezirk Perg keine Tornados geben kann der irrt.
Tornados sind wenn auch sehr selten bei uns ebenfalls möglich.
Hier einige Daten:
04.05.1987: Tornadoverdacht in Perg- wurde nicht bestätigt.
11.02.1988: Tornado in Naarn
04.07.2007: Tornadoverdacht in Perg- wurde nicht bestätigt.
06.05.2008: Tornadoverdacht in St. Georgen an der Gusen- wurde nicht bestätigt.
30.06.2009: Tornado in Pabneukirchen der Stärke F0.
Mehr können Sie unter http://www.wetter-pabneukirchen.at nachlesen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen