Ein neuer Amtsleiter für Dimbach

Rudolf Freinschlag ist per 1. Jänner bestellt.
  • Rudolf Freinschlag ist per 1. Jänner bestellt.
  • Foto: Marktgemeinde Dimbach
  • hochgeladen von Michael Köck

DIMBACH. Weil der bisherige Amtsleiter Gerald Hackl in die Privatwirtschaft wechselt, war die 1.000-Einwohner-Gemeinde auf der Suche nach einem Nachfolger. Am vorigen Mittwoch wählte ihn der Gemeinderat mit Rudolf Freinschlag – wie gesetzlich vorgesehen befristet für drei Jahre. Freinschlag war schon von 1999 bis 2011 Amtsleiter, reduzierte dann aber sein Stundenausmaß. Derzeit fungiert Freinschlag als Stellvertreter von Hackl. "Es ist die optimale Lösung und ich bin ihm sehr dankbar, auch alle Kollegen sind sehr erfreut", sagt Bürgermeister Josef Wiesinger (VP). Mit einer gewissen Unsicherheit ist die Situation aber behaftet. "Wir haben ihn im Gemeinderat als Amtsleiter bestellt und es beschlossen. Das geht nun zur Genehmigung ans Land. Es ist durch die Personaleinsparungen etwas unsicher, weil über Amtsleiter für zwei Gemeinden diskutiert wird. Ich bin aber sehr zuversichtlich", sagt der Bürgermeister. Wiesinger hatte Gespräche mit Ortschefs der Nachbargemeinden geführt. Dabei ging es darum, ob einer der Amtsleiter Dimbach mitbetreuen könnte. "Dort sind aber keine Kapazitäten frei, auch wegen der Gemeindefinanzen neu."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen