Botschafterappell an Gedenkstätte
"Endlich fixes Budget für Bewusstseinsregion nötig!"

Botschafter und Delegationen aus zehn Ländern setzen sich gemeinsam mit der Bewusstseinsregion für ein finanziell planbares Umfeld der Gedenk- und Bildungsarbeit ein.
2Bilder
  • Botschafter und Delegationen aus zehn Ländern setzen sich gemeinsam mit der Bewusstseinsregion für ein finanziell planbares Umfeld der Gedenk- und Bildungsarbeit ein.
  • Foto: Bewusstseinsregion
  • hochgeladen von Eckhart Herbe

Die Botschafter aus Polen, Serbien, Kroatien, Slowenien, Litauen und der Türkei und hochrangige Vertreter aus Italien, Tschechien, Ungarn, Belgien und Weißrussland trafen am 25. Februar mit dem Führungsgremium der Bewusstseinsregion Mauthausen-Gusen-St.Georgen im Haus der Erinnerung beim Stollensystem Bergkristall zusammen. Gemeinsames Ziel: Die Finanzierung der vorbildlich aufgebauten Gedenk- und Bildungsarbeit endlich auf verlässliche Beine zu stellen.
ST.GEORGEN/LANGENSTEIN/MAUTHAUSEN. Das Treffen fand aufgrund eines Hilferufes der Bewusstseinsregion statt, der sich an die Verantwortlichen im Bund und Land, an Bundespräsident Alexander Van der Bellen und alle Mitglieder des Internationalen Beirates des Memorials Mauthausen richtete.
Die Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen leiste, so  bestätigten alle nationalen und internationalen Gäste, ausgezeichnete, vorwärts gerichtete und professionell durchgeführte Arbeit. Das jährliche Internationale Menschenrechtesymposium oder das Haus der Erinnerung seien Musterbeispiele, wie modern vermittelte, generationsübergreifende Bewusstseinsbildung gegen Extremismus, Faschismus und die zunehmend erlebbare gesellschaftliche Spaltung funktioniere.

Viel Lob, aber kaum Planbarkeit

"Wenn es aber um ein Budget geht, dann heißt es immer 'nur Projektfinanzierung geht,  reicht etwas ein, über Geld dafür wird dann entschieden'. So kann man nicht planen“, mahnt Bgm. Christian Aufreiter aus Langenstein, Vorsitzender der Bewusstseinsregion.  Nach fünf Jahren erfolgreicher Arbeit sei es nun an der Zeit, eine solide Finanzierung mit Beiträgen auch von Bund und Land OÖ zu erreichen, so heimische Vertreter und Botschafter unisono. Die anwesenden Staaten sagten ihre aktive Unterstützung in unterschiedlichster Form zu. So soll bei der Gedenkstätte Gusen intensiv kooperiert werden. Die Türkei will konkret drei Tage im Jahr gemeinsame Aktivitäten mit türkischstämmigen Menschen aus der Region im Haus der Erinnerung durchführen. All das soll den Dialog stärken. Die Erstellung eines Ideenkatalogs und jährliche Treffen in der Region werden die Beziehungen aller Teilnehmer weiter vertiefen.

Botschafter und Delegationen aus zehn Ländern setzen sich gemeinsam mit der Bewusstseinsregion für ein finanziell planbares Umfeld der Gedenk- und Bildungsarbeit ein.
Die Gedenktafeln am Stolleneingang finanzierte Polen, die Türkei will künftig interkulturellen Dialog mit der türkischstämmigen Bevölkerung im Haus der Erinnerung unterstützen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen