EU-Gelder für die Region

Der Mautturm in St. Nikola soll Ausflugsziel werden.
2Bilder
  • Der Mautturm in St. Nikola soll Ausflugsziel werden.
  • Foto: Zinterhof
  • hochgeladen von Michael Köck

BEZIRK PERG. 12 Millionen Euro als Co-Finanzierung für rund 165 Projekte flossen seit 2000 in die Region Perg-Strudengau. Dank Leader, dem EU-Programm zur Stärkung des ländlichen Raums. Das gesamte Investitionsvolumen über diesen Zeitraum beläuft sich auf etwa 32 Millionen Euro. "Die Region bestimmt selber was gefördert wird, dazu gibt es ein sogenanntes Projektauswahlgremium in dem mindestens 50 Prozent Zivilbevölkerung sitzt und mindestens 1/3 Frauen. Am Beginn jeder Periode wird eine lokale Entwicklungsstrategie erstellt, sozusagen ein Plan mit den Schwerpunkten für die kommenden sieben Jahre", erklärt Manfred Hinterdorfer, Manager Leader-Region Perg-Strudengau.
Die Leader-Mittel kommen zu 80 Prozent von der EU und zu 20 Prozent von Bund/Land. Die Förderhöhe richtet sich nach der Gemeinnützigkeit eines Projekts und liegt zwischen 40 und 80 Prozent. In Perg-Strudengau wurden für die aktuelle Periode 2014 bis 2020 das Verringern der Abwanderung als erklärtes Ziel festgelegt und vier Handlungsfelder fixiert: 1. Freizeitangebot aufwerten, 2. Vereinsleben fördern und öffentliche Strukturen sichern, 3. Nahversorgung mit regionalen Produkten sichern, 4. (Land-)Wirtschaft mit Weiterbildung stärken. So wurden durch das Leader-Unternehmens-Entwicklungsprogramm bereits mehr als 100 Arbeitsplätze in teilnehmenden Unternehmen geschaffen. Vereinsräume in Dimbach, St. Thomas und St. Nikola tragen zur Stärkung des Vereinslebens bei. Regionalshops und Biohofläden sind gesundheitsbewusste Nahversorger. "Attraktive Freizeitangebote wie Bogenschießen, DiscGolfen, Hochseilklettern bis hin zum neuen 'Park der Bewegung und Begegnung' in Perg oder die neuen Ausflugsziele Gobelwarte, Mautturm St. Nikola, Aussichtsturm am Aulehrpfad, Burgturm Spilberg, Herrinnenhalle im Keltendorf und Burg Clam tragen bei, sich wohl zu fühlen und hier zu bleiben", ergänzt Hinterdorfer. Viele Projektideen für die nächste Periode nach 2020 sind bereits vorhanden.

Der Mautturm in St. Nikola soll Ausflugsziel werden.
Manfred Hinterdorfer, Manager Leader Region Perg-Strudengau
Autor:

Michael Köck aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.