Feuerwehr-Großübung: Brand im Kraftwerk Abwinden-Asten

3Bilder

ABWINDEN, ASTEN. Für den Ernstfall probten sechs Feuerwehren am vorigen Freitag. Das Szenario: Im Kraftwerk Abwinden-Asten ist ein Brand ausgebrochen und die Brandmeldeanlage hat Alarm ausgelöst. Mitarbeiter haben sich vor den Flammen auf eine Außenplattform gerettet und warten dort auf Hilfe. Durch die starke Rauchentwicklung wird auch einer Schülergruppe, die gerade eine Führung im Kraftwerk absolviert, der Rückweg abgeschnitten.
Dieses Bild bot sich am Freitag Einsatzleiter Erich Fleischmann (FF Luftenberg) und den Feuerwehren Luftenberg, Pürach, St.Georgen/Gusen, Raffelstetten, Asten und Steyregg.

Stromversorgung zusammengebrochen

Bereits die Anfahrt zum Kraftwerk gestaltete sich schwierig, da durch den Brand auch die interne Stromversorgung zusammengebrochen ist, sodass sich die Zufahrtstore nur mehr manuell öffnen lassen. Eine weitere Herausforderung stellte die Kommunikation dar, da Feuerwehren aus 3 Bezirken (Perg, Linz-Land und Urfahr-Umgebung) mit unterschiedlichen Funkfrequenzen involviert waren und zudem der Funkempfang im Gebäude nur sehr eingeschränkt funktioniert. Besonders gefordert wurden durch die langen Wegstrecken im Kraftwerk die Atemschutzträger, welche auch noch die besonderen Gefahrensituationen (Starkstrombereiche, Absturzgefahr aus großer Höhe) zu beachten hatten. Auch die beengte Platzsituation auf der Kraftwerksbrücke wurde bei dieser Übung aufgezeigt. Sobald ein Fahrzeug auf der Brücke zum Stehen kommt, ist es für die nachfolgenden Fahrzeuge unmöglich das andere Ufer zu erreichen. Letztlich konnten alle Personen erfolgreich gerettet werden.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen