Wallsee-Mitterkirchen
Kommt eine eigene Geh- und Radbrücke beim Kraftwerk?

Angedacht ist ein Anbau zur jetzigen Kraftwerksbrücke.
6Bilder
  • Angedacht ist ein Anbau zur jetzigen Kraftwerksbrücke.
  • hochgeladen von Michael Köck

Untersuchung über Zubau zur jetzigen Kraftwerksbrücke Wallsee-Mitterkirchen läuft.

WALLSEE, MITTERKIRCHEN. Den Bau einer eigenen Geh- und Radbrücke über die Donau treibt Mitterkirchens Bürgermeister Herbert Froschauer (VP) voran. Diese soll mit der bestehenden Kraftwerksbrücke verbunden und auf der Unterwasserseite errichtet werden. Die Rede ist von einem 3,5 Meter breiten Übergang und geschätzten Kosten von zwei Millionen Euro.

Studie wird durchgeführt

Eine Untersuchung wurde in Auftrag gegeben – die Ergebnisse werden Anfang 2021 erwartet. Die Kosten für die Studie belaufen sich auf rund 20.000 Euro und werden zu gleichen Teilen von den Ländern Ober- und Niederösterreich getragen. "Das Einverständnis des Besitzers (Anm. Verbund) ist da. In der Studie soll geklärt werden: Was ist möglich? Was kostet es", sagt Froschauer.

Sicherheitsrisiko bei Kranarbeiten

Notwendig mache den Anbau die Sicherheitsproblematik für Radfahrer am jetzigen Übergang. Der Technische Überwachungsverein (TÜV) habe den Betreiber Verbund auf die Gefahr bei Arbeiten mit dem Portalkran hingewiesen, erklärt der Bürgermeister. Würde man bei Kranarbeiten aber die Brücke sperren, wären auch Autofahrer betroffen.

Kein öffentlicher Übergang – Vertrag mit Verbund

Bei der Kraftwerksbrücke handelt es sich um keinen öffentlichen Übergang, sondern um Betriebsgelände. Es gibt einen Vertrag zwischen Gemeinden und Verbund, der die Benutzung gestattet. Erst 2019 wurde ein neuer Zehn-Jahres-Vertrag abgeschlossen. Die Länder zahlen für die Benutzung.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen