Kunstprojekt in fünf Schritten

Eine Erinnerung an den KZ-Märtyrer Josef "Papa" Gruber und die Nazi-Häftlinge in Gusen schafft die "Denk.Statt Papa Gruber".

ST. GEORGEN/G. Das aus einem Kunst-Wettbewerb hervorgegangene Siegerprojekt "Passage gegen das Vergessen" von Renate Herter breitet sich in fünf Schritten in den kommenden zwei Jahren am Kirchenvorplatz aus. Im Mittelpunkt steht die Lichtgestalt Josef Gruber, der im KZ Gusen als "Engel in der Nazi-Hölle" galt, vielen Mitinsassen das Leben rettete. "Obwohl er um das Überleben gekämpft hat, diese Zivilcourage soll hervorgehoben werden", meint Bürgermeister Erich Wahl. 72.000 Euro kostet das Kunstprojekt. Im ersten Schritt ließ die Künstlerin die Pflanzentröge und Sitzbänke rund um den Baum entfernen, um den Kirchenvorplatz wie einen leer geräumten Tisch aussehen zu lassen.

Kriegerdenkmal wird verhüllt
Im zweiten Schritt wird das Pfarrheim in "Johann Gruber Pfarrheim" oder "Johann Gruber Haus" umbenannt. Anschließend wird das Kriegerdenkmal für mehrere Monate verhüllt. Das Verdecken soll einen Prozess des Neu- und Weiterdenkens anregen. Im nächsten Schritt wird eine weiße Textzeile quer über den Kirchenplatz gemalt, die zur Holzterrasse beim Baum führt. Im letzten Schritt wird ein Teil des Metall-Geländers durch eine Glasplatte mit einer Inschrift ersetzt, die an den Terror der Nazi-Herrschaft erinnert. Außerhalb der Glasplatte wird ein Spiegelsteg errichtet, der den Blick in Richtung der ehemaligen Lager Gusen und der Stollen "Bergkristall" lenkt. Erich Wahl: "In unserem Raum haben wir die besondere Aufgabe, Widerstand gegen das Vergessen zu leisten."

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen