Naarnerin bittet um Hilfe: Hungersnot in Afrika mit Spenden lindern

Franziska Lichtenberger bei einem Besuch in Kenia. Sie ruft zu Spenden auf, um Lebensmittel ankaufen zu können.
  • Franziska Lichtenberger bei einem Besuch in Kenia. Sie ruft zu Spenden auf, um Lebensmittel ankaufen zu können.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Michael Köck

NAARN, KENIA. Die Naarnerin Franziska Lichtenberger ist Gründungsmitglied des Vereins "Wir für Kinder" (www.bambakids.at). Ziel der Hilfsorganisation ist es, Kindern aus ärmlichen Verhältnissen in Bamba und Vitengeni eine Schulausbildung zu ermöglichen. Nun wendet sich Lichtenberger mit einem Hilfefruf an die BezirksRundschau. Zu schaffen macht den Menschen die derzeitige Hungersnot und Dürre, die in großen Teilen Ostafrikas ausgebrochen ist. "Die Situation in Kenia hat sich zugespitzt. Wir sammeln Spenden zum Ankauf von Lebensmitteln für die Bevölkerung im Projektgebiet. Auch für dieses Gebiet wurde mittlerweile der Notstand ausgerufen", sagt Lichtenberger.

Spendenkonto: "Bambahilfe", VB NÖ: IBAN AT59 4715 0449 3417 0000

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen