Kenia-Hilfsprojekt
Nach Schule wird in Dorf jetzt eine Krankenstation gebaut

Die Auswandererin Kerstin Amudala, sie stammt aus dem Bezirk Melk, betreut die Projekte von "Schilling für Shilling" mit ihrem Mann.
10Bilder
  • Die Auswandererin Kerstin Amudala, sie stammt aus dem Bezirk Melk, betreut die Projekte von "Schilling für Shilling" mit ihrem Mann.
  • Foto: Avicography
  • hochgeladen von Michael Köck

Dank einer Partnerschaft von Österreichern und Schweizern erhalten Kinder eine ärztliche Betreuung.

ST. GEORGEN AN DER GUSEN, KENIA. Der Verein "Schilling für Shilling" aus St. Georgen hilft in einem Dorf nahe der Großstadt Mombasa unermüdlich. Die verwirklichte "Maji Moto Primary School" wird derzeit mit Unterstützung des Landes Oberösterreich um zwei Klassen ausgebaut, eine Photovoltaik-Anlage ist bereits in Betrieb. Auch eine Hühnerfarm und zwei zusätzliche Wassertanks kamen hinzu. Außerdem wird die Anlage eingezäunt. Durch den Ausbau der Schule werden künftig rund 700 Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren unterrichtet – von neun Lehrern und einem Direktor.

Eddie Kroll (Mitte) mit Erich Kühnis (links) und Benjamin Pipa vom Schweizer Verein Rhein Valley.
  • Eddie Kroll (Mitte) mit Erich Kühnis (links) und Benjamin Pipa vom Schweizer Verein Rhein Valley.
  • Foto: Schilling für Shilling
  • hochgeladen von Michael Köck

Krankenstation: Das ist geplant

"Ich freue mich auch ganz besonders über die bereits im Bau befindliche Krankenstation", sagt Vereins-Obmann Eddie Kroll. "Diese ermöglicht sämtlichen Schulkindern, und wenn nötig auch den Erwachsenen, zum ersten Mal eine ärztliche Betreuung." Die Krankenstation gleicht einem kleinen Spital. Mit einer Krankenschwester und einem Arzt vor Ort. "Es werden Impfungen durchgeführt, Verletzungen und Krankheiten behandelt. Auch eine Zahnbehandlung wird möglich sein. In absehbarer Zeit wollen wir auch die Möglichkeiten schaffen, um kleinere Operationen durchzuführen", so Kroll. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2022 geplant. Die Krankenstation wird durch die Partnerschaft mit dem Schweizer Rhein Valley Verein möglich. Dieser betrieb in Kenia über Jahre ein Spital, das mittlerweile in andere Hände gelegt wurde. Schon in der Vergangenheit kooperierten die Vereine aus Österreich und der Schweiz. Vor Ort kümmert sich die Auswandererin Kerstin Amudala, sie stammt aus dem Bezirk Melk, mit ihrem Mann Levi um das Hilfsprojekt.

Unterstützung auch in Österreich und Ecuador

"Schilling für Shillling" mit fast 1.000 Mitgliedern hilft aber auch in unseren Breiten. "Wir wollen dem Projekt Österreich wieder mehr Aufmerksamkeit widmen. Durch die Pandemie gibt es auch hierzulande wieder mehr Härtefälle", sagt Kroll. Die Österreich-Hilfe leitet Margit Hauser aus Luftenberg. Ihr Mann Josef Hauser hilft in Ecuador Indio-Stämmen beim Schokoladen-Vertrieb – siehe Bericht.

Corona trifft Hilfsprojekt – Schulpaten gesucht

Eine wichtige Einnahmequelle und Werbe-Plattform für die Projekte sind Schlager-Events mit bekannten Künstlern. Aufgrund der Pandemie mussten mehrere Veranstaltungen abgesagt werden, zuletzt die Weihnachtsgala in St. Georgen. Am 22. Mai steigt beim Gasthaus Maly in Mauthausen ein Schlager Open Air, bei dem etwa die Sängerin Hannah auf der Bühne stehen wird. Aufgrund der Absagen ist man umso mehr auf Mitglieder und Schulpaten angewiesen. 15 Euro im Monat kostet eine Patenschaft für ein Kind. Mit diesem Betrag sind die Kosten für die Schul-Uniform, zwei Mal täglich Essen sowie anteilig für Erhalt der Schule und die Gehälter der Lehrer abgedeckt.

Mehr Infos auf schfsh.wordpress.com

Mehr Berichte aus dem Bezirk Perg: meinbezirk.at/perg

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen