Neuer Vorsitz für Bewusstseinsregion

vorne von li.: Bgm. Erich Wahl und Bgm. Thomas Punkenhofer. Hinten Bgm. Christian Aufreiter und Bewusstseinsregion Geschäftsführerin Andrea Wahl.
  • vorne von li.: Bgm. Erich Wahl und Bgm. Thomas Punkenhofer. Hinten Bgm. Christian Aufreiter und Bewusstseinsregion Geschäftsführerin Andrea Wahl.
  • hochgeladen von Elisabeth Glück

ST. GEORGEN/GUSEN, MAUTHAUSEN, LANGENSTEIN (eg). Die Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen wurde 2016 gegründet. Der Mauthausener Bürgermeister Thomas Punkenhofer übernahm damals den Vorsitz und übergab ihn vergangene Woche an Bürgermeister Erich Wahl aus St. Georgen an der Gusen. Bürgermeister Christian Aufreiter aus Langenstein wird sein Stellvertreter. „Vieles ist uns in den zwei Jahren bereits gelungen. Wir konnten eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit auf die Beine stellen. Mit dem ersten internationalen Menschenrechte-Symposium im vergangenen November haben wir ein großes Publikum erreicht. Andrea Wahl als Geschäftsführerin der Bewusstseinsregion einzusetzen, war eine sehr gute Entscheidung“, sagte Punkenhofer und betonte die gute Zusammenarbeit der drei Gemeinden. So wurde der Name "Konzentrationslager Mauthausen-Gusen" bereits ein Begriff in der Region. Die neu geschaffenen Wanderwege vom Bahnhof Mauthausen zur KZ-Gedenkstätte sowie weiter zum Stollensystem "Bergkristall" und zum St. Georgener Marktplatz sollen eine Verbindung zur heutigen Zeit herstellen. Sie können in einer großen Tour oder in Etappen begangen werden. „Schon beim Gehen soll Bewusstsein entstehen. Die Wanderwege regen an zur Selbsterfahrung und Reflexion“, erklärte Erich Wahl. Er wird sich in seiner Zeit des Vorsitzes bemühen, dass Menschen, Schüler und Pädagogen länger als bisher in der Region verweilen. Geschäftsführerin Andrea Wahl wies auf die Veranstaltungen bei den Gedenk- und Befreiungsfeiern hin. Sie starten am 4. Mai mit einem Jugendgedenktag beim Eingang des Stollensystems „Bergkristall“ in St. Georgen und werden am 5. Mai beim Memorial Gusen fortgesetzt. Am 6. Mai enden die Gedenkfeiern mit einer Kranzniederlegung am Appellplatz im KZ Mauthausen und einem Festakt in Ried beim Gedenkstein zur Mühlviertler Hasenjagd. Auch der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer wird an der Veranstaltung teilnehmen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen