Niedrigste Alm Österreichs ist in Katsdorf

Hannelore und Rupert Raab mit der Kuh Valerie.
5Bilder

KATSDORF (eg). Die Entstehungsgeschichte der Weidegenossenschaft Bodendorf ist erschütternd. Durch den grausamen Mord an den Bauersleuten Johanna und Johann Peterseil vom Grasserbauergut zu Lichtmess 1930 stellte sich die Frage, was mit der Landwirtschaft samt Hof der Verstorbenen geschehen sollte. Die beiden Töchter wurden durch den brutalen Überfall schwer verletzt und waren noch viel zu jung, um ihr Erbe anzutreten. Also kauften ein paar Bauern das Anwesen und gründeten die Weidegenossenschaft Bodendorf. Das Weidegut diente von Beginn an der Aufzucht von Kalbinnen und 1931 standen die ersten 80 Tiere auf der Weide. 57 Landwirte beteiligten sich an der Genossenschaft, die heute noch 34 Mitglieder hat. Viele Pächter, weitere Schicksalsschläge wie die Bombardierung des Gutes 1944, und Jahre sind inzwischen vergangen. Die Genossenschaft Weidegut, die wie eine Almwirtschaft geführt wird, besteht nach wie vor und wird seit sechs Jahren von Hannelore und Rupert Raab betreut. Vieles hat sich geändert. Die Tiere müssen aber weiterhin beaufsichtigt, der Stall, das Haus (es dient den Mitgliedern als Treffpunkt) und die Zäune (7,5 Kilometer) in Stand gehalten werden. „Wir sind die niedrigste Alm in Österreich. Die Tiere sind von Mitte April bis Ende Oktober, heuer waren es rund 90 Kalbinnen, Tag und Nacht draußen und genießen einen Sommer lang die saftigen Wiesen rund um das Weidegut“, erzählt Rupert Raab.

Ende Oktober Almabtrieb
Zweimal am Tag gehen Hannelore und er, sie wohnen nur ein paar Meter entfernt in einer Siedlung, zu den Tieren, um zu sehen ob es ihnen gut geht, ob ein Tier „stiert“ und um den Stall auszumisten. „Die meisten Kalbinnen werden bereits im Sommer besamt, da muss ich den Tierarzt rechtzeitig informieren“, erklärt Raab seine Arbeit. Ende Oktober erfolgt der Almatrieb. Die Tiere werden von ihren Besitzern abgeholt, um zu Hause ihr erstes Kalb zu gebären.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen