Perg: Sozialmarkt übersiedelt

Elfriede Reindl (links) mit einigen Mitarbeitern vor dem neuen Sozialmarkt-Gebäude
13Bilder
  • Elfriede Reindl (links) mit einigen Mitarbeitern vor dem neuen Sozialmarkt-Gebäude
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG. Aus einer Kfz-Werkstätte wird ein Sozialmarkt: Der Soma des Roten Kreuzes ist in das alte Öamtc-Gebäude übersiedelt. Der Umzug erfolgte aus logistischen Gründen: Mehr Platz für das Mobisom-Fahrzeug (Mobiler Sozialmarkt) sowie das Warenlager. Mehr als 600 freiwillige Arbeitsstunden wurden von den Mitarbeitern geleistet. 2009 war der Soma in Perg der 1. Rot Kreuz-Sozialmarkt. Mittlerweile wurde das Projekt auf fast ganz Oberösterreich ausgedehnt. Alleine 2013 gab es in Perg 9077 Einkäufe von Kunden. Der Mobisöm fährt zehn Gemeinden an und versorgt so den gesamten Bezirk Perg. Rot-Kreuz-Bezirksschef Werner Kreisl: "Ich wünsche mir wenig Einkäufe, aber alle, die es brauchen, sollen den Weg hierher finden." Elfriede Reindl, Verantwortliche für die Sozialen Dienste, ergänzt: "Oft ist es eine Hürde bis man kommt. Ich hoffe, dass Menschen kommen, die den Schritt bisher nicht gewagt haben." Vor allem Alleinerziehende, Mindestpensionisten, Asylwerber in der Selbstversorgung und Arbeitslose erfüllen die Voraussetzungen und kaufen im Soma günstig ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen