Region feiert wieder die Befreiung

St. Georgens Bürgermeister Erich Wahl, Bürgermeister von Mauthauen Thomas Punkenhofer und Christian Aufreiter, Bürgermeister von Langenstein (v. l. n. r.)
  • St. Georgens Bürgermeister Erich Wahl, Bürgermeister von Mauthauen Thomas Punkenhofer und Christian Aufreiter, Bürgermeister von Langenstein (v. l. n. r.)
  • Foto: BezirksRundschau
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

MAUTHAUSEN, ST. GEORGEN/GUSEN. Anfang Mai vor 72 Jahren wurden die letzten Häftlinge aus dem KZ Mauthausen von amerikanischen Truppen befreit. Seit 1947 finden deshalb am Areal des ehemaligen Konzentrationslagers sowie in den umliegenden Gemeinden St. Georgen/Gusen und Langenstein die Befreiungsfeiern statt. In diesem Jahr dauern diese von Freitag, 5. Mai, bis Sonntag, 7. Mai, an. Unter dem Motto "Internationalität verbindet" werden wieder Delegationen aus der ganzen Welt erwartet. Vor allem die regionale Bevölkerung soll allerdings vermehrt an den Gedenkfeiern teilnehmen. "Wir freuen uns über das große internationale Interesse. Heuer möchten wir aber verstärkt die Menschen aus der Region einladen, an den Befreiungsfeiern teilzunehmen", erklärt der Vorsitzende der Bewusstseinsregion, Bürgermeister Thomas Punkenhofer. Deshalb empfangen am Sonntag, 7. Mai, um 10.30 Uhr die Bürgermeister von Mauthausen, St. Georgen/Gusen und Langenstein die Besucher beim Eingang der KZ-Gedenkstätte Mauhtausen.

Schüler laden ein

Lange Zeit wurde über die NS-Zeit in der Region rund um Mauthausen geschwiegen. Mit der Gründung der Bewusstseinsregion, an der sich mittlerweile über 60 Menschen in acht Arbeitskreisen und drei Projektgruppen beteiligen, entstand aus Ablehnung eine bewusste Auseinandersetzung. Auch die Kinder der Neuen Mittelschule Mauthausen gestalten seit vielen Jahren die Befreiungsfeiern mit. Heuer werden sie mit einem selbst ausgearbeiteten Fragebogen ein paar Tage vor den Gedenkfeiern Menschen auf der Straße zu den Feierlichkeiten einladen.

Internationale Jugend bildet Auftakt

Die Jugend rückt generell immer mehr in den Mittelpunkt. Den Auftakt zu den Befreiungsfeiern wird die "Jugendbegegnung" am Freitag von 16 bis 21 Uhr in St. Georgen bilden. Jugendliche aus Italien, Polen und Österreich treffen sich dabei beim Eingang des Stollensystems "Bergkirstall" und werden gemeinsam zum AktivPark gehen. Dort tauschen sie Gedanken aus, spielen und singen und zeigen so, dass "Internationalität verbindet".

Bundespräsident erstmals in Gusen

Der Samstag startet wieder bei der Gedenkstätte "Bergkristall". Eine polnische Delegation wird um 15 Uhr beim Eingang einen Kranz niederlegen. Außerdem werden von Donnerstag bis Samstag kostenlos begleitete Rundgänge durch das Stollensystem angeboten. Um 17 Uhr findet die Befreiungsfeier beim "Memorial Gusen" statt. "Zum ersten Mal dürfen wir den Bundespräsidenten bereits am Samstag bei uns in Gusen begrüßen", zeigt sich Langensteins Bürgermeister Christian Aufreiter erfreut.

Musikalischer Ausklang

Nach dem Höhepunkt der Befreiungsfeiern am Sonntag von 11 bis 13.30 Uhr in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen lädt die Botschaft der Republik Polen zu einem ganz besonderen Abschluss. Um 16.30 Uhr wird das String Quartett des Polnischen Symphonie Orchesters mit dem Chor Cammerata Silesia im AktivPark die Gedenkfeierlichkeiten musikalisch ausklingen lassen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen