LehrlingsRundschau
Schneiderin für die Bühnenstars und Reißverschlüsse

Anita Hayder, Bad Kreuzen.
15Bilder
  • Anita Hayder, Bad Kreuzen.
  • Foto: Robert Zinterhof
  • hochgeladen von Robert Zinterhof

BAD KREUZEN. Da muss man schon was draufhaben! Über 80 Bewerber um nur eine einzige Lehrstelle als Schneiderin bei der Theater & Orchester GmbH in Linz. Vor fünf Jahren machte Anita Hayder, 20, aus Obereisendorf das Rennen. „Die Schneiderei wurde mir schon in die Wiege gelegt. Meine Mama ist gelernte Damenschneiderin mit Meisterprüfung“, sagt die junge Bad Kreuznerin. Jetzt pendelt Sie täglich ins Musiktheater, wo die Werkstätten des Landestheaters untergebracht sind.
Wie könnte es anders sein: Ihren Lehrabschluss in Bekleidungsgestaltung mit dem Hauptmodul Herrenbekleidung und dem Zusatz Theaterbekleidung schaffte sie im Vorjahr mit Auszeichnung. Die Berufsschule besuchte sie in Gleinstätten, Steiermark, in der „Berufsschule für aussterbende Lehrberufe“ wie sie dort von den Lehrern genannt wurde. Als diese auch noch geschlossen wurde, musste sie die letzten eineinhalb Jahre Berufsschule in Fürstenfeld absolvieren.

Ehrenpreis des Ministeriums
Eine Spontanaktion in ihrer Lehrzeit wird Anita Hayder immer in Erinnerung bleiben. 2019 entschied sie sich erst wenige Tage vor dem Bundeslehrlingswettbewerb spontan daran teilzunehmen. Das Ergebnis: 2. Platz ohne Zeit zum Üben. Anita wurde dafür mit dem Ehrenpreis des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ausgezeichnet.

Zehn Damenschneider und zehn Herrenschneider kümmern sich in Linz darum, dass die Darsteller im Schauspiel, in der Oper, in der Operette, im Tanz und im Musical die passende Garderobe bekommen. Die Kostümbildner liefern zu jeder Produktion ihre Ideen, zeichnen für jede Rolle das passende Outfit. Die zugeschnittenen Teile kommen in die flinken und geschickten Hände der Schneiderinnen und Schneider. „Es genügt in der Regel eine Anprobe, damit die Kleidungsstücke passen.

Stars wie gute Bekannte
Auch die Großen der Bühne sind bei der Anprobe meist problemlos. Die kommen zu uns in die Werkstätte wie gute Bekannte. Nicht irgendwie hochnäsig oder so. Das sind Profis, mit denen man ausgezeichnet arbeiten kann“, erzählt Anita Hayder, die sich jeden Tag auf die Arbeit freut.

Eigene Werkstatt
Seit diesem Sommer hat sich Anita in ihrer Freizeit in ihrem Elternhaus eine kleine Änderungsschneiderei eingerichtet. “Das mache ich mit Freude in meiner Freizeit. Zu meinen Aufträgen zählen alle möglichen Änderungen wie etwas enger oder weiter zu nähen, Kleider zu kürzen, Reisverschlüsse zu wechseln und einfach Kleidungsstücke reparieren“, informiert Anita Hayder. Auch auf die Meisterprüfung als Herrenkleidermacherin bereitet sich die „Jungunternehmerin“ gerade vor. So ist ihre Freizeit ist voll ausgefüllt, ist sie doch auch ehrenamtlich beim Roten Kreuz in Grein tätig.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen