Frischzellenkur
Sechs Millionen Euro fließen in Greiner Seniorenheim

Das Alten- und Pflegeheim in Grein: Am 1972 errichteten und bei einer Sanierung 1996 um einen Trakt erweiterten Haus nagt der Zahn der Zeit. Eine Frischzellenkur steht bevor.
3Bilder
  • Das Alten- und Pflegeheim in Grein: Am 1972 errichteten und bei einer Sanierung 1996 um einen Trakt erweiterten Haus nagt der Zahn der Zeit. Eine Frischzellenkur steht bevor.
  • hochgeladen von Michael Köck

Künftig mit Schlaganfall-Zentrum, Tagesbetreuung & Demenzgarten

GREIN. Das vom Sozialhilfeverband (SHV) Perg betriebene Seniorium wird umfassend saniert – die BezirksRundschau berichtete. Landtagspräsident Viktor Sigl, Vorsitzender des SHV-Personalbeirats, gab nun einen genauen Einblick in die Pläne. "Der Standort soll mindestens für die nächsten 20 Jahre abgesichert und vom Angebot adäquat positioniert sein. Die Arbeitsbedingungen entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen, was Mitarbeiter als modernen Arbeitsplatz verstehen", so Sigl. So gibt es wenig Stützpunkte und lange Gänge, außerdem ist das Gebäude nicht durchgehend barrierefrei. Zu schaffen macht die Haus- und Elektrotechnik – immer wieder kommt es zu Gebrechen. Einerseits wird hier saniert sowie die Nutzbarkeit des Gebäudes insgesamt verbessert, etwa durch einen neuen, großen Aufenthaltsraum. Andererseits soll das Heim künftig eine Senioren-Tagesbetreuungseinrichtung und 16 ChG-Pflegeplätze beherbergen. ChG-Plätze werden für Menschen geschaffen, die nach einem Schlaganfall Pflege und Betreuung benötigen. Es entsteht ein geschlossener Bereich. Vor allem Angehörige soll das neue Angebot entlasten, um nicht so weit zu Besuchen reisen zu müssen. Im Erdgeschoß wird für 12 bis 15 Menschen eine Senioren-Tagesbetreuung entstehen – ebenfalls eine Unterstützung für pflegende Angehörige. Neben den ChG-Plätzen stehen künftig 81 Pflegebetten zur Verfügung – statt bisher 100.
Weil die Zahl an Demenzkranken steigt, wird vor dem Haus ein spezieller Park geschaffen, den die Menschen nicht unbeaufsichtigt verlassen können: Mit asphaltierten "Rundwegen" und Sitzmöglichkeiten.
Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2020 anlaufen, geplante Fertigstellung: Herbst 2021. Rund sechs Millionen Euro werden investiert.

Autor:

Michael Köck aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.