Perg-Strudengau
So fiel der Jahresbericht der Leader-Region aus

Leader-Geschäftsführer Hinterdorfer, Obmann-Stv. Aichinger, GF-Assistenz Neuhofer, regionale Buchhalterin Aigner, Obmann-Stv. Haslinger, Obmann Prinz.
  • Leader-Geschäftsführer Hinterdorfer, Obmann-Stv. Aichinger, GF-Assistenz Neuhofer, regionale Buchhalterin Aigner, Obmann-Stv. Haslinger, Obmann Prinz.
  • Foto: Leader-Region Perg-Strudengau
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG, STRUDENGAU. "Der Jahresbericht der Leader-Region Perg-Strudengau an das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus fällt wieder sehr positiv aus", berichtet Leader-Geschäftsführer Manfred Hinterdorfer. Im Jahr 2019 wurden vom regionalen Projektauswahlgremium sieben Projekte für eine Leader-Förderung beschlossen. Das erhöht die Gesamtprojektanzahl in der Periode 2014 bis 2020 auf 68 Leader-Projekte und eine Fördersumme von 2,31 Millionen Euro. Diese Fördersumme löst(e) ein Investitionsvolumen in der Höhe von 4,37 Millionen Euro in der Region Perg-Strudengau aus.

20 Jahre Leader: Wander-Ausstellung kommt

2019 wurden elf Projekte abgeschlossen, die mit Leader-Mitteln co-finanziert wurden. Beispiele sind die  neuen Überdachungen auf der Aiser-Bühne Schwertberg, das Zentrum der Menschenrechte in der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen, der Veranstaltungsraum für alle Vereine in St. Nikola sowie der Kooperationsturbo Mühlviertel I, der Teil des erfolgreichen Unternehmens-Entwicklungs-Programms ist.
Insgesamt wurden 35 der 68 Projekte in der Förderperiode abgeschlossen und ausbezahlt.
Leader gibt es seit dem Jahr 2000, also 20 Jahre im Bezirk Perg. In dieser Zeit wurden über 165 Leader-Projekte umgesetzt, das ist ein Investitionsvolumen in der Höhe von 32 Millionen Euro und eine Fördersumme in der Höhe von 11,5 Millionen Euro.
Um den Menschen bewusst zu machen bzw. vor Augen zu führen, was Leader in 20 Jahren alles bewirkt hat, wird es heuer eine Ausstellung geben, die durch alle 24 Gemeinden der Leader-Region wandert. Weiters wird ein Film gedreht, eine Bilanzfestschrift erstellt und im Herbst ein Fest-Generalversammlung mit allen Projektträgern der 20 Jahre abgehalten.
„Wenn es Leader nicht gäbe, müsste man es erfinden“ sagt Leader-Obmann Nationalrat Bgm. Nikolaus Prinz.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen