Sportschüler beschäftigten sich mit Menschenrechten

10Bilder

BAD KREUZEN.  Am 24. November besuchten Trainer von SOS Menschenrechte die Sport-NMS Bad Kreuzen. Die Schule war eine im Bezirk, welche im Rahmen des 1. Menschenrechtesymposiums der Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen - St. Georgen die Möglichkeit bekam, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Die Schwerpunkte waren „Asyl geben. Menschenrechte umsetzen“ und „Demokratie. Menschenrechte ermöglichen“.

Schüler empfehlen Workshop weiter

Anhand eines Filmes mit anschließender Diskussion, Entscheidungen finden mit Hilfe des „Demokratie-Dilemmas“ und der Station „Diskriminierung auf der Spur“ beschäftigten sich die 3. Klassen mit dem Thema Demokratie. Cool, super gefallen, interessant und nie fad war die Arbeit für die Schülerinnen und Schüler. Sie empfehlen diesen Workshop unbedingt weiter. Sie sind der Meinung, dass ihnen durch die Zusammenschau jetzt wesentlich bewusster ist, dass jeder Mensch die gleichen Rechte hat. Dadurch fällt es ihnen leichter, sich in andere Personen hineinzuversetzen und sie können sich selber besser einschätzen.
Auch die Schüler der 4. Klassen waren mit dem Angebot sehr zufrieden und beeindruckt. Beeindruckt hat sie, dass ein von Flucht betroffener Mensch diesen Workshop geleitet hat. Überrascht hat sie, dass er von dieser Flucht erzählen konnte, obwohl diese noch nicht so lange vorbei ist. Viele Schüler meinten auch, dass sie die Risiken und die Dauer einer Flucht bis dato völlig verkannt haben und dass auch so viele Kinder auf der Flucht sind, war ihnen nicht bewusst. Raphael betonte, dass es wichtig ist, persönliche Schicksale kennenzulernen, denn nur dann sei es möglich, die Perspektive zu ändern und Mitgefühl zu entwickeln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen