Gratis Wasser
Tiefenbohrung nach Wasser

Ehrung Johann Lindtner
3Bilder

PABNEUKIRCHEN. „Wir denken in Dekaden, an die Zukunft. Wir haben derzeit keinen Waser-Notstand. Aber die Klimaveränderungen haben künftig auch Auswirkungen auf unsere Quellen. Daher machen wir jetzt eine weitere Tiefenbohrung in Pabneukirchen, um neue Wasserreserven zu erschließen“, informiert Erich Wansch, der wieder gewählte Obmann der Wassergenossenschaft Pabneukirchen Markt. Der Wasserverbrauch stieg im Vorjahr auf 45.634 Kubikmeter. Das ist ein täglicher Wasserverbrauch von 126 Kubikmeter. Die Wassergenossenschaft Pabneukirchen Markt hat derzeit 217 Mitglieder. In den vergangenen Jahren wurden acht der zehn Quellen generalsaniert. Betreut wird ein 22 Kilometer langes Leitungsnetz. Mit Ring- und Stichleitungen kann rasch auf Probleme reagiert werden. Bei Rohrbrüchen bedarf es somit nur begrenzte Absperrungen. Derzeit kostet ein Kubikmeter des kühlen Nasses nur einen Euro. Somit beziehen die Pabneukirchner ihr Wasser überaus günstig.

Gratis-Wasser für Friedhof und FF

Die Pfarre erhält das Wasser für den Friedhof gratis. Auch die Feuerwehr braucht für das kühle Nass nicht bezahlen.

Bedankt
Nach 38 Jahren, davon 30 Jahre Wasserwart, ist Johann Payreder aus dem Vorstand ausgeschieden. Johann Lindtner war 25 Jahre im Vorstand und kandidierte ebenfalls nicht mehr. Beide wurden mit Ehrengeschenken bedankt.

Neuwahlen:
Obmann: Erich Wansch
Stellvertreter: Gerhard Aschauer
Kassier Karl: Tremetsberger
Schriftführer: Manfred Nenning
Wasserwarte: Johann Kriener, Johann Lindner, Johann Schachinger
Beiräte: Siegfried Kastenhofer, Konrad Lehner, Michael Schickermüller, Egon Riboli
Rechnungsprüfer: Daniela Hintersteiner und Franz Kastenhofer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen