Landeshauptmann Stelzer fordert
Todesstiege im KZ Mauthausen soll wieder begehbar sein

Landeshauptmann Thomas Stelzer und sein Stellvertreter Manfred Haimbuchner fordern eine Änderung des Denkmalschutzgesetzes und des Haftungsrechts. Denkmalgeschützte Erinnerungsstätten wie die "Todesstiege" sollen öffentlich zugänglich sein, auch wenn sie nicht den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechen.

MAUTHAUSEN. Bereits seit mehr als einem Jahr ist die sogenannte "Todesstiege" für Besucher der KZ-Gedenkstätte Mauthausen gesperrt. Grund: Laut Ö-Normen entspricht die Stiege, wo Häftlinge unter dem Nazi-Regime Zwangsarbeit leisten mussten, nicht den aktuellen Sicherheitsstandards. Daraus ergibt sich ein haftungsrechtliches Risiko für die Leitung der Gedenkstätte. Zur Erhaltung des Originalzustands dürfen derartige Bauwerke nicht an aktuelle Sicherheitsstandards angepasst werden. Eine "groteske Situation" finden Stelzer und Haimbuchner. "Da wäre etwas mehr Hausverstand im Gesetz angebracht“, so der Landeshauptmann und sein Stellvertreter. Den Besuchern sei ja auch klar, dass sie bei der Besichtigung solcher Anlagen und Gebäude nicht auf moderne Sicherheitsstandards vertrauen können. Man solle ihnen daher auch eine gewisse Eigenverantwortung zumuten können, fordert Stelzer. „Historisch so wichtige Erinnerungsstätten sollen nicht wegen Ö-Normen oder anderen Vorschriften gesperrt werden müssen."

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen