Augenzeugenbericht
Vermeintlicher Absturz eines Paragleiters in die Donau

Der vermeintliche Gleitschirm entpuppte sich als Luftballons
9Bilder
  • Der vermeintliche Gleitschirm entpuppte sich als Luftballons
  • Foto: FOTOKERSCHI.AT / BRANDSTÄTTER
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Ein vermeintlicher Absturz eines Paragleiters löste am Freitag Abend in Au an der Donau einen größeren Einsatz der Einsatzorganisationen aus.

AU AN DER DONAU. Am 13. September 2019, um 18.40 Uhr, wurden die Feuerwehr, das Rote Kreuz sowie die Polizei zu einem Paragleiter alarmiert, der laut Augenzeugen in die Donau gestürzt war. Die Zeugen gaben an, einen Paragleiter am Himmel gesehen zu haben, der plötzlich verschwand. Kurz darauf sahen sie einen färbigen und schimmerden Gegenstand auf der Donau treiben und vermuteten, dass es sich um diesen Paragleiter handelte. Sofort alarmierten sie die Einsatzkräfte und schilderten den Hergang.

Die Feuerwehr rückte sofort mit zwei Boten und mehreren Fahrzeugen zum vermeintlichen Unfallort aus. Kurze Zeit später konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Bei dem gefundenen Gegenstand handelte es sich nur um mehrere Luftballons. Diese wurden aus der Donau gefischt und an Land gebracht.

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.