Wiener Cartellverband: Erfolgreiches Jahr für Naarner Präsidenten

Mario Derntl wurde vergangenen Juli zum Präsidenten des Wiener Cartellverbandes gewählt.
2Bilder
  • Mario Derntl wurde vergangenen Juli zum Präsidenten des Wiener Cartellverbandes gewählt.
  • Foto: WCV
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

NAARN, WIEN. Anfang Juli vergangenen Jahres wurde Mario Derntl aus Naarn zum neuen Präsidenten des Wiener Cartellverbandes (WCV) gewählt. Als erster Perger in dieser Funktion hatte er die Ehre, die Dachorganisation der katholischen Wiener Verbindungen im österreichischen Cartellverband zu leiten. Aufgabe des gewählten Präsidiums ist unter anderem die Vertretung der rund 6.500 Mitgliedern, organisiert in 23 Verbindungen, gegenüber der Öffentlichkeit. "Nach unserer Periode, dem Studienjahr 2016/2017, können wir auf ein spannendes und ereignisreiches Jahr zurückblicken", so Derntl. Veranstaltungen, Gesprächsreihen und Symposien, unter anderem mit Sebastian Kurz, Niko Alm, Rainer Nowak und Armin Wolf gelten als Highlights des vergangenen Jahres.
Neben öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen hat das Präsidium rund um den Naarner einen weiteren großen Erfolg vorzuweisen: "Bis vor kurzem war es uns nicht mehr möglich auf der Universität Wien sowie der Wirtschaftsuniversität Wien bei Sponsionen in unserer traditionellen festlichen Tracht aufzutreten. Dies war zu Beginn des Studienjahres ein herber Einschnitt in die Tradition. Dank intensiver Verhandlungen mit den jeweiligen Rektoraten konnten wir dies wieder ermöglichen und das Aufzugsrecht an den Universitäten wiedererlangen", freut sich Derntl über die Aufrechterhaltung des über 100 Jahre alten Brauchtums.

Mario Derntl wurde vergangenen Juli zum Präsidenten des Wiener Cartellverbandes gewählt.
Mario Derntl (3. v. l.) durfte unter anderem Außenminister Sebastian Kurz (3. v. r.) bei einer der unzähligen Veranstaltungen begrüßen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen