Zwei Tschechen nach Einbruchstour verhaftet

PERG. Zwei tschechische Staatsangehörige, ein 50-Jähriger und ein 46-Jähriger, suchten am 17. Juni, um 10:50 Uhr mit einer präparierten Einkaufstasche einen Drogeriemarkt in Perg auf, nahmen dort Parfums im Wert von 591 Euro aus den Regalen und gaben sie in die mitgebrachte Tasche. Sie wollten das Geschäft ohne zu zahlen verlassen, wurden jedoch von der Angestellten beobachtet und angesprochen. Die beiden ließen die präparierte Tasche mit den Parfums zurück und verließen fluchtartig das Geschäft. Eine aufmerksame Kundin notierte sich das Kennzeichen, weshalb eine Fahndung eingeleitet werden konnte.
Am Nachmittag des 17. Juni, wurde das Fahrzeug von Polizisten angehalten und einer Kontrolle unterzogen.
Die beiden Beschuldigten wurden anschließend zur Polizeiinspektion Perg gebracht. Bei der Durchsuchung des Fluchtfahrzeuges konnte eine große Menge an Diebesgut sichergestellt werden. Die beiden wurden daraufhin festgenommen.
Bei einer ersten Vernehmung zeigten sie sich teilweise geständig. Zur Herkunft der weiteren Gegenstände machten sie keine Angaben. Die Tatortsuche gestaltete sich schwierig.
Nach umfangreichen Ermittlungstätigkeiten konnten den beiden Beschuldigten insgesamt fünf Ladendiebstähle und fünf Einbruchsdiebstähle nachgewiesen werden.
Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass die beiden Beschuldigten am 15. Juni, nach Österreich einreisten und ihr erster Halt Tulln war.
In Tulln brach der 50-Jährige in einen Imbissstand ein und stahl daraus Bargeld. Unweit vom Tatort drang der 46-Jährige in der Zwischenzeit in ein Mehrparteienhaus ein und brach ein Kellerabteil auf, aus welchem er einen Schraubendreher stahl. Mit diesem Schraubendreher brach er ein weiteres Kellerabteil auf und stahl daraus ein Fahrrad im Wert von ca. 1.000 Euro.
Weiters verübten die beiden am Tag darauf mit der präparierten Tasche zwei Ladendiebstähle in Melk. Am Nachmittag fuhren sie nach Arnsdorf, drangen dort in ein Objekt ein und stahlen mehrere Sporttaschen samt Sportartikel.
In der Nacht zum 17. Juni, versuchten sie in Grein in ein Gasthaus einzubrechen, scheiterten jedoch an der Eingangstür. In der gleichen Nacht brachen sie in Klam einen abgestellten Lkw-Anhänger auf und stahlen daraus ein neues und originalverpacktes Notstromaggregat.
Nach ihrer Flucht beim Ladendiebstahl in Perg setzten sie ihre Fahrt nach Linz fort.
Dort gingen sie mit Taschen in ein Kfz-Fachgeschäft und stahlen elf Paar Motorradhandschuhe.
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz wurden die beiden Verdächtigen in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Bei einer neuerlichen Vernehmung waren die beiden Beschuldigten zu sämtlichen ihnen vorgeworfenen Taten geständig. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen