KLAM: Johannes Achleitner ist neuer Bürgermeister

Bei der Angelobung: Bezirkshauptmann Werner Kreisl gratuliert Johannes Achleitner.
9Bilder
  • Bei der Angelobung: Bezirkshauptmann Werner Kreisl gratuliert Johannes Achleitner.
  • hochgeladen von Michael Köck

KLAM. Außerordentliche Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 17. Oktober, in Klam. Thema: Bürgermeister-Neuwahlen. Josef Fraundorfer, der seit 1997 Ortschef war, legte sein Amt am 30. September aus gesundheitlichen Gründen zurück. Einziger Kandidat bei der Neuwahl war der bisherige Vizebürgermeister Johannes Achleitner (VP). SP und FP verzichteten auf einen Kandidaten. Per Wahlurne stimmten die 13 Gemeinderatsmitglieder (6 VP, 5 SP, 2 FP) ab, das Ergebnis: Acht Stimmen für Johannes Achleitner, fünf Enthaltungen. Damit war klar: Johannes Achleitner ist der neue Bürgermeister von Klam.

Angelobung durch den Bezirkshauptmann
Um exakt 19.42 gelobte ihn Bezirkshauptmann Werner Kreisl an. "Danke für die Wahl, ich bitte um gute Zusammenarbeit", waren seine ersten Worte. Zum Vizebürgermeister wählte die VP-Fraktion einstimmig Franz Achleitner. Die beiden sind übrigens nicht verwandt. Der neue Bürgermeister bedankte sich für den Vertrauensvorschuss. "Die Finanzen passen, wir haben aber weiterhin große Ziele." Wichtig ist dem neuen Führungsteam Achleitner & Achleitner eine gute Zusammenarbeit und die Fortführung der Projekte Hochwasserschutz sowie des Musikheims. Auch ein Wohnblock für junge Leute mit Starter-Wohnungen ist ein großes Ziel für die Zukunft. Nach der Sitzung die nur eine halbe Stunde dauerte, lud der frisch gewählte Bürgermeister in seiner ersten "Amtshandlung" in die Burgschenke. Der 44-jährige Johannes Achleitner ist seit der Wahl 2009 politisch aktiv.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen