U. Sport Mayr Ried: Schonungsloser Vorwärtsgang überfährt Steyr.

Auch ihn fand man in der Rieder Torschützenliste: Manuel Traxler (3:0).
44Bilder
  • Auch ihn fand man in der Rieder Torschützenliste: Manuel Traxler (3:0).
  • hochgeladen von Dietmar Piessenberger

Das zu Hause mit der Union Sport Mayr Ried nicht zu spaßen ist, weiß man inzwischen bis Steyr. Und so wurde am 27.9.2020 in der Sport Mayr Arena, wenn auch vor spärlicher Kulisse, das druckvolle Spiel der Lehner-Elf gegen die SPG Vorwärts/ATSV Steyr in all seiner Vielfalt mehr als erfolgreich zelebriert. 4:1 hieß es am Ende der Begegnung für die Hausherren aus Ried, das auch in dieser Höhe völlig verdient war.
Und das, obwohl der Gastgeber auf, den in den letzten Spielen in Hochform agierenden, Markus Koppler verzichten musste.
Daniel Pührerfellner mit gewohnt aggressivem Flügelspiel von rechts leitet das frühe 1:0 für Ried ein. Torschütze: David Schachner (8./). Nur zwei Minuten später kommt Georg "der Adler" Diwold angeflogen und erzielt spektakulär das 2:0 für die Hausherren. Die jungen Gäste aus Steyr doch etwas überfordert mit ihrer Auswärtsaufgabe, müssen noch vor der Pause das 3:0 hinnehmen. Volltreffer vom Elfmeterpunkt durch den Rieder Unruheherd Manuel Traxler (41./).

Ried bringt den Vorsprung souverän über die Zeit

Nach einem Doppeltausch der Steyrer und einer neuerlichen Motivationsrede von Kapitän Rabenhaupt pressen die Gäste an. Doch die Rieder Antwort sehr ernüchternd für die Besucher.
Der defensive Philipp Freller, der erneut ein starkes Spiel auf dem Rieder Rasen abliefert, mit dem 4:0 für die Sportunion (48./).
Mit dem Mut der Verzweiflung jetzt Schüsse von der Rieder Strafraumgrenze. Und da ist er auch schon, der Ehrentreffer für Steyr. Daniel Bilic versenkt das Spielgerät mit einem sehenswerten Treffer zum 4:1 (51./). Ried-Goalie Manuel Höller streckt sich vergebens nach dem Kreuzeck. Die Spielgemeinschaft aus Steyr erhöht noch einmal das Tempo, doch die Lehner-Elf bleibt abgeklärt. Verwaltet das Ergebnis geschickt bis zum Schlusspfiff. 

Stimmen nach dem Spiel

Ried-Trainer Christian Lehner:  "Das Team hat speziell in der ersten Halbzeit alles umgesetzt, wie ich mir das vorstelle. Da heißt es dran bleiben und auch über einen längeren Zeitraum wie eine Halbzeit die Art unseres Fußballspieles umzusetzen. Es war ein verdienter Sieg mit einem überragenden Philipp Freller!"

Ried-Kapitän Moritz Leibetzeder:  "Wir haben einer starken ersten Halbzeit eine gute zweite folgen lassen. Zudem waren wir dem jungen Team aus Steyr physisch klar überlegen. Es war sicher eine der besten ersten Halbzeiten von uns!" 

Kurioses am Rande: Der Schiedsrichter mit schwarzer Ankleide, obwohl die Gäste aus Steyr in dunkelblauer Dress erscheinen. Auf die Bitte der Rieder nach ein paar Spielminuten hin, ob sich der Spielleiter ein Überzieh-Leiberl überstreifen möge, verneint dieser. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit erscheint er in gelbem Trikot...

Nächstes Spiel der U. Sport Mayr Ried (8. Runde der Bezirksliga Ost):
Sonntag 4. Oktober 2020 gegen FC Palace Aschach/Steyr
(Aschach Arena, 16 Uhr/RESERVE ab 14 Uhr)

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen