Neue Wanderkarte präsentiert
Wandern am Dach des Strudengaus

Josef Lumetsberger, Johann Buchberger, Karl Holzweber, Daniel Buchberger präsentierten die neue Pabneukirchner Wanderkarte.
25Bilder
  • Josef Lumetsberger, Johann Buchberger, Karl Holzweber, Daniel Buchberger präsentierten die neue Pabneukirchner Wanderkarte.
  • Foto: Robert Zinterhof
  • hochgeladen von Bilal Bilal

PABNEUKIRCHEN. Pünktlich zu Ferienbeginn kam die neue Wanderkarte für Pabneukirchen aus der Druckerei. Sie ist ab jetzt gratis am Gemeindeamt und bei den örtlichen Tourismusbetrieben erhältlich. „Die größte Unterstützung für diese Karte kam von unserem Wanderexperten Bgm. a.D. Johann Buchberger. Durch sein jahrelang angesammeltes Wissen konnten die bestehenden Wanderwege optimiert und neue Routen angelegt werden“, informiert der Mit-Initiator Josef Lumetsberger vom Wirtschaftsausschuss. Zusammen mit dem Verein Freizeit-Tourismus-Wirtschaft (FTW) konnte die Karte realisiert werden.
Von einer 45minütigen gemütlichen Mostheurigenrunde bis hin zum elf Kilometer langen Koglerberg-Rundweg, der zur höchsten Erhebung der Gemeinde führt, ist für jeden Anspruch etwas dabei.

Digitale Wanderdaten
Neu ist, dass alle Wanderrouten auch digital verfügbar sind. Unter dem Link   https://www.pabneukirchen.at/system/web/mapfinder2.aspx
können die einzelnen Routen ausgewählt und als pdf ausgedruckt werden. Zusätzlich stehen auch die GPX-Tracks digital zum Download zur Verfügung.

Auf der neuen Gem2Go App können die Wanderrouten auch auf mobilen Endgeräten aufgerufen werden.
Download hier:
https://www.gem2go.at/pabneukirchen/#download https://www.gem2go.at/pabneukirchen/#download

Wandertipp:
Kappellen-Mystik-Rundweg („Glaube und Aberglaube“)

Der leicht begehbare, ca. 7 km lange Wanderweg, bietet die Möglichkeit der Entspannung von Körper Geist und Seele und ist in ca. 2 Stunden bewältigbar.
Ausgangspunkt ist in Neudorf an der Bushaltestelle - gegenüber dem ehemaligen Gasthaus Luftensteiner. Zuerst geht man etwa 100m nach Westen, bei der Kapelle biegt man rechts in die Dorfstraße ein. Von da geht’s Richtung Holzer-Höhe (ab hier verläuft auch ein kurzes Stück 7a
und etwas weiter 7b parallel), weiter Richtung „Holzhäusln“, Hinterberger und dem alten Heindlhäusl. Man kommt zu Fischteichen – hier lohnt sich der kurze Stichweg hinunter zur „Plodermauer“ – eine überhängende Felswand, wo eine Tafel von einem ehemaligen Bewohner erzählt. Wieder zurück auf dem Waldweg kommt man nach kurzer Zeit beim Klein-Höller auf die asphaltierte Zufahrt, folgt dieser am verlassenen Groß-Höller vorbei und biegt beim Bauernhof Höllgruber rechts auf den Güterweg ein. Vor dem nächsten Gehöft Ebmer eröffnet sich Richtung Osten ein herrlicher Blick nach St. Georgen am Walde. Am höchsten Punkt des Güterweges vor
einem Stein- und Gehölz-„Kobel“ zweigt man links ab in einen Feldweg, auf dem man fast eben dahinwandert. Hier kommt man bald zur Abzweigung (rechts) eines Waldweges Man folgt einem kurzen Anstieg, der sich jedenfalls lohnt, zum Gipfel des Grernerberges (755 m). Interessante Steinformationen – zwei Schalensteine (überliefert „Einsiedelsteine“) und der sogenannte „Ratsplatz“ – ein großer Felsen mit Sitzmulde und im Halbkreis angeordnete Granitblöcke – sind am Gipfel mitten im Wald zu entdecken. Mit etwas Phantasie könnte man sich vorstellen, dass hier in dunklen Vorzeiten vielleicht auch „Sitzungen und Verhandlungen“ stattgefunden haben. Auf dem flachen Waldweg kommt man wieder zum Waldrand mit schönen Ausblicken. Bergab an den Anwesen Grerner und Moser vorbei erreicht bei einem Bildstock die Landesstraße. Man biegt rechts ein und folgt dieser ein Stück. Kurz nach der Saxenbichler-Kapelle (rechts von der Straße) liegen links die Schlager-Kapelle und die Saxen-Häuser. Hier biegt man links ein, kommt schon zum Gewerbepark Pablick, wo man rechts in die Betriebszufahrt einbiegt und zwischen den Betrieben hindurch Richtung Ausgangspunkt Neudorf geht. Zu den Öffnungszeiten besteht hier die Möglichkeit, das Oldtimermuseum zu besuchen. Jederzeit kann man Durst und kleinen Hunger an den
Automaten im Kiosk hinter der Tankstelle und Waschanlage stillen.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen