Die Reisebloggerin

Silvia Tichler
5Bilder

KATSDORF. Silvia Tichler. Sie schreibt, reist gerne und treibt Sport. In ihrem Blog auf www.silviaschreibt.de verbindet sie diese drei Lieblingsbeschäftigungen und möchte die Besucher daran teilhaben lassen. Dort findet der Leser Geschichten über das Reisen. Mal sind es lustige, mal nachdenkliche Geschichten, die die 33-Jährige von unterwegs mitbringt. In fremden Ländern gibt es schließlich viel zu entdecken. Alleine 2015 hat die Katsdorferin vier Kontinente bereist. Tichler schreibt als freie Reisejournalistin für den traveller und für schiffe- und kreuzfahrten.de Und eben für ihren Blog, auf dem jeden Sonntag ein neuer Reisebericht online geht. Wie lauten aber nun die Reisetrends 2016? "Neues entdecken und kennenlernen sowie qualitätsvolle Zeit mit dem Partner verbringen, haben bei vielen Österreichern Priorität. Die schönste Zeit des Jahres will sinnvoll genutzt werden, am liebsten zugeschnitten auf individuelle Vorlieben", sagt Tichler.

Trend geht zur Fernreise

Der Trend geht in Richtung Fernreise. Die beliebtesten Ziele der Österreicher: Malediven, Mauritius, Sri Lanka, Thailand, Dominikanische Republik, Kuba, Dubai & Vereinigte Arabische Emirate, Kenia und Nordamerika. Reiseveranstalter und -büros reagieren darauf. So wurde bei TUI das Hotel- und Rundreiseprogramm in der Ferne ausgebaut. Insgesamt sind 14.500 Hotels und 550 Rundreise in der Ferne buchbar. FTI Touristik setzt auf Nordamerika und bringt einen 680 Seiten starken Jahreskatalog auf den Markt und bietet damit Sicherheit bei einer langfristigen Reiseplanung und noch bessere Preise für einzelne Regionen. Je weiter weg die Reise führt, desto maßgeschneiderter sollte sie sein. Gefragt sind außergewöhnliche Reiseerlebnisse. Österreichs größte Reisebürokette sabtours präsentiert eine neue Produktlinie – die Best of Travel-Selektion. Fünf Kataloge mit gesamt 1000 Seiten versprechen individuelle Traumprogramme in der Ferne. Erlebnisreiseveranstalter G Adventures bietet Außergewöhnliches: Jurtenbauen in Kirgisistan, in schwimmenden Hängematten in Brasilien entspannen oder einen historischen Pilgerpfad in Japan entlangwandern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen