Anita Bachl-Pichler krönte sich in Grosseto zur Europameisterin

3Bilder

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Am Sonntag, 17. Mai 2015, fanden im italienischen Grosseto die Masters-Europameisterschaften im Halbmarathonlauf statt. In der Klasse W55 konnte Anita Bachl-Pichler aus St. Georgen an der Gusen nach zwei Weltmeistertitel über diese Distanz erstmals auch Europameisterin werden.

Bei über 30 Grad lies Anita dieses mal von Anfang an nichts anbrennen. Bereits nach
sechs Kilometer konnte sie eine Minute auf ihre stärksten Gegnerinnen herauslaufen. Der selektive Rundkurs führte 3x durch die Altstadt der toskanischen Provinzhauptstadt mit anstrengend zu laufenden Kopfsteinpflaster.

In den Randbezirken lange, völlig schattenlose Straßen mit einigen Anstiegen.
Bis ins Ziel konnte die NMS1-Perg-Lehrerin den Vorsprung auf die eigentliche Favoriten Brigitte Hoffmann aus Deutschland auf exakt 1min28sec ausbauen. „Die letzten zwei Kilometer waren die Hölle“, sagte Bachl-Pichler völlig erschöpft im Ziel. Die Siegerzeit von 1h28:04 waren für diese Bedingungen dieses mal nebensächlich.
Die Goldmedaille und eine ehrenvolle Siegerehrung mit der Österreichischen Bundeshymne ließen aber dann bald die Anstrengungen der Hitzeschlacht vergessen. Bachl-Pichlers Sieg war die einzige Goldene Einzelmedaille für das gesamte Österreichische Team.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen