Auf Sieg folgt die nächste Niederlage

Gemeinsam mit Simon Pfeffer konnte Martin Storf (Bild) den einzigen Mauthausner Punkt holen.
  • Gemeinsam mit Simon Pfeffer konnte Martin Storf (Bild) den einzigen Mauthausner Punkt holen.
  • Foto: Bernhard Kinz-Presslmayer
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

MAUTHAUSEN. Vergangenes Wochenende bekam es Askö Glas Wiesbauer Mauthausen in der Tischtennis-Bundesliga der Herren mit Stockerau zu tun. Am Ende hieß es 4:1 für die Niederösterreicher. Lediglich das neu formierte Doppel Simon Pfeffer/Martin Storf konnte für die Donaumärkter punkten. In den Einzelspielen waren die Stockerau-Akteure nicht zu schlagen. Das nächste Spiel führt Mauthausen am Sonntag nach Tirol. Dort wartet mit Innsbruck eine wahre Heimmacht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen