Das war das 8. TSV Kabelnetz 4222 Beachvolleyballturnier

5Bilder

Die bereits 8. Auflage des TSV Kabelnetz 4222 Beachvolleyballturniers in St. Georgen/Gusen ging am 02. Juli 2016 bei perfektem Wetter über die Bühne. Mit über 45 (!) teilnehmende Mannschaften à 4 Spieler (min. 1 Dame) durfte sich die Sektion Volleyball über einen neuen Teilnehmerrekord freuen und zählt somit mittlerweile zu den größten Hobbyvolleyballturniere des Mühlviertels.
Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen wurde den ganzen Tag um den Turniersieg gepritscht und gebaggert. Gespielt wurde heuer - wegen der großen Teilnehmerzahl - auf insgesamt 9 Spielfeldern, wodurch kein Team lange Spielpausen in Kauf nehmen musste. Der neu erbaute zweite Beachvolleyballplatz konnte an diesem Tag bereits perfekt genutzt werden. Die große Anzahl an Teilnehmern inkl. deren Fans, welche ihre Teams kräftig unterstützten, sorgte für viel Trubel und hervorragender Stimmung während des gesamten Turniertags. Reger Teilnahme erfreute sich zudem auch das diesjährige „SideEvent“: Wie immer gab es dabei neben dem Hauptpreis laufend Sofortgewinne zu ergattern. Zusätzlich wurden unter allen teilnehmenden Spielern, Fans und Zusehern wertvolle Sachpreise verlost. Für die nötige Abkühlung und Unterhaltung in den Spielpausen sorgte der beliebte Waterslide-Kontest. Zusätzlich konnten alle Anwesenden heuer ihr Schätzgefühl unter Beweis stellen, denn wir wollten wissen, wie viele Kilogramm Sand in unserem neuen Beachvolleyballplatz sind. Einen brandneuen Mini-Holzkohlegrill konnte sich Clemens Hölzl sichern, der nur um 8.000 kg danebenlag.
Die begehrte Trophäe des Ortsmeisters (= bestes Team bestehend aus ausschließlich Teammitgliedern mit [alternativ] Vereinszugehörigkeit, Wohnsitz oder Arbeitsplatz in PLZ 4222,4225) und gleichzeitig den Turniersieg erkämpfte sich heuer das Team „Rotes Kreuz“ in der Besetzung Martin Kloibhofer, Martin Mayr, David Lenczuk, Barbara Pilgerstorfer und Theresa Schatz. Im Finalspiel um den Sieg setzten sie sich in 3 Sätzen gegen das Team „Carpe Noctem“ aus Ried/Rdm. durch. Dank diesem Triumph konnten sie als erste Mannschaft sowohl den Titel als Ortsmeister als auch den als Turniersieger einstecken. Nach 2014 war es für die Mannschaft des Roten Kreuzes bereits der zweite Ortsmeistertitel, den begehrten Wanderpokal durften sie dieses Jahr zum ersten Mal in die Luft stemmen.
Im Anschluss an die Siegerehrung wartete auf Spieler und Besucher die traditionelle After-Beach-Party mit DJ van da Goose (Florian Schuhmayer) der heuer erstmals für tolle Stimmung sorgte. Nebenbei wurde gemeinsam beim Viertelfinal-Schlager Deutschland gegen Italien live aus Frankreich mit gefiebert. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und der Sporttag gemütlich beschlossen.
Die Sektion Volleyball durfte sich über viele positive Rückmeldungen freuen. Ein herzliches Dankeschön gilt natürlich den zahlreichen Sponsoren, die durch ihre Beigaben das Turnier unterstützen. Nur durch sie und die zahlreichen freiwilligen Helfer konnte das Turnier wieder erfolgreich durchgeführt werden. Vielen Dank!
Die Volleyballer des TSV hoffen auch nächstes Jahr viele Volleyballbegeisterte begrüßen zu dürfen und freuen sich bereits jetzt auf euer Kommen!

Wo: Aktivpark, 4222 St. Georgen an der Gusen auf Karte anzeigen
Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen