Fußbfallfest in Perg endete mit Triumph für Linzer Burschen

Die Linzer Schüler feierten den Sieg
38Bilder
  • Die Linzer Schüler feierten den Sieg
  • hochgeladen von Michael Köck

PERG. Das Schülerliga-Landesfinale ging am Mittwoch auf der Askö-Sportanlage in Perg über die Bühne. Das Endspiel zwischen der Sport NMS Linz Kleinmünchen und des BRG Steyr war dabei an Dramatik nicht zu überbieten: Die Steyrer führten 2:0 und 4:2. Am Ende stand es nach 70 Minuten dennoch 4:4. So musste ein Elfmeterschießen über Sieg und Niederlage entscheiden. Die Linzer hatten dabei die besseren Nerven, gewannen das Penaltyduell. Damit vertritt Kleinmünchen Oberösterreich beim Bundesfinale im Burgenland. Die Linzer sind siebenfacher Bundessieger in der Sparkassen-Schülerliga.

Dritter Rang an Trauner Burschen

Das Spiel um Platz drei ging an das BRG Traun, das Mondsee mit 2:0 besiegte. Stark präsentierten sich in diesem Jahr die Sportschüler aus Bad Kreuzen, die den Einzug ins Halbfinale nur knapp verpassten. Die vielen Zuschauer sorgten für einen würdigen Rahmen des Endspiels. Die Lask-Kicker Manuel Kerhe und Bünyamin Karatas waren ebenso zu Gast wie die Kanutinnen Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci.

Fußballbegeisterte Jugend

"Es freut mich, dass Schüler noch so fußballbegeistert sind und nicht nur vor dem Computer sitzen", sagte Maximilian Pointner von der Sparkasse OÖ, die den Bewerb als Hauptsponsor unterstützt. "Es ist unser Traum, die Schülerliga auch mit neun und zehn Jahren durchzuführen", sagte Peter Sonnberger vom OÖ Fußballverband.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen