Gerald Rigler holt sich die Austrian Rallye Trophy

MITTERKIRCHEN. Den 30.000 Zuschauern entlang den Sonderprüfungen bei der Rallye in Weinz wurde einiges geboten. Aber auch die Teilnehmer kamen bei dieser perfekt organisierten Veranstaltung voll auf ihre Kosten. So auch die Rigler Racing Piloten Gerald Rigler und Martin Roßgatterer, welche an beiden Tagen für eine gute Show sorgten. Obwohl zuerst die Umstellung von den rauen Schotterpisten im Schneenbergland auf den steirischen Asphalt doch ein paar Prüfungen in Anspruch nahm, konnte man sich von Prüfung zu Prüfung steigern. Nach den acht Sonderprüfungen, welche am Freitag absolviert wurden, lag das Duo inmitten des bärenstarken Starterfelds auf dem guten neunten Gesamtplatz vor dem Tschechen Tlustak auf einem Skoda Fabia R5.
Am Samstag konnte man dann das Tempo mit den einsetzenden Regen und schwieriger werdenden Bedingungen nochmals steigern. Zum Schluss stand ein achter Gesamtrang. Rigler/ Roßgatter holten sich somit in Weiz vorzeitig die Austrian Rallye Trophy, welche ab der Zielankunft gebührend gefeiert wurde.
Nächster Einsatz des Rigler Racing Teams ist voraussichtlich im Herbst bei der Dobersberg Rallye.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen