Jännerrallye: Gerald Rigler will unter die Top 5

Gerald Rigler, Unternehmer aus Mitterkirchen, hier bei seinem Jännerrallye-Auftritt 2015 im Mitsubishi Evo.
3Bilder
  • Gerald Rigler, Unternehmer aus Mitterkirchen, hier bei seinem Jännerrallye-Auftritt 2015 im Mitsubishi Evo.
  • Foto: Alfred Roßgatterer
  • hochgeladen von Michael Köck

FREISTADT, MITTERKIRCHEN. Gerald Rigler und Martin Roßgatterer wurden im Schlossgut Rathmansdorf in Niederbayern ausgezeichnet. Die Motorsportler erhielten aus den Händen von Rallye-Legende Walter Röhrl den Pokal für den Gesamtsieg der Austrian Rallye Trophy (ART). Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht viel. Denn in gut einem Monat wird die Rallyesaison 2018 eröffnet. Nach zweijähriger Pause findet die Jännerrallye vom 4. bis 6. Jänner statt. Das ehrgeizige Ziel des Rigler Racing Teams im Ford Fiesta R5: Ein Top-5-Platz. Der Mitterkirchner Unternehmer Rigler ist auch als Sponsor dabei. Die 33. Jännerrallye bildet den Auftakt zur heimischen Staatsmeisterschaft. Die Streckenführung ist nahezu ident mit jener von 2015. Nur die Sonderprüfung Pregarten wurde gestrichen. Insgesamt sind acht Sonderprüfungen zu bewältigen, die jeweils zweimal gefahren werden. Die 16 Etappen weisen eine Gesamtlänge von rund 210 km auf. Als Servicezone wird das Areal rund um die Messehalle Freistadt dienen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen