LLO 13. Runde Admira Linz : ASKÖ Schwertberg 3:1 (1:1)

Keine Punkte im Aufsteigerduell.

Trainer Richard Grammer entschied sich für einige Umstellungen in der Startformation. Lehner, Gumpenberger, Trautmann und Steiner begannen anstelle von Janko, Bauernberger, Leonhartsberger und Zickerhofer.

Die Gastgeber aus Linz begannen, wie erwartet, sehr druckvoll und konnten bereits wenige Minuten nach dem Anpfiff zum ersten Mal jubeln. Stefan Loidl nutzte eine Unachtsamkeit in der schwertberger Hintermannschaft und erzielte aus kurzer Distanz das 1:0 (8.). Die Gäste versuchten aus einer gesicherten Abwehr mit schnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen und kamen Mitte der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel. In Minute 36 durften dann auch die zahlreich mitgereisten Fans der ASKÖ Schwertberg jubeln. Stefan Wurm ließ zwei Verteidiger stehen und zog aus rund 16 Metern ab und der Ball landete unhaltbar genau im kurzen Eck zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Pause war Michael Königshofer auf und davon und konnte nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte Stefan Gerstmayr die rote Karte für dieses Vergehen. Danach ging es in die Halbzeitpause.

Trotz einem Mann weniger spielten die Heimischen weiter nach vorne und blieben stets gefährlich. Nach rund einer Stunde entschied Schiedsrichter Karassek nach einem Foul auf Elfmeter und Lukas Schmidsberger ließ sich diese Chance nicht entgehen und stellte auf 2:1 für die Hauptstädter. Schwertberg versuchte nun mehr für die Offensive zu tun und hatte auch die eine oder andere gute Gelegenheit auf den Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Ende fiel dann jedoch die Vorentscheidung. Stefan Loidl erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Tag und erhöhte so auf 3:1 (80.). Bis zum Ende tat sich nicht mehr viel, so blieb es bei diesem Ergebnis und Schwertberg ging nach vier Spielen ohne Niederlage wieder als Verlierer vom Platz.

Nichts desto trotz kann die junge schwertberger Truppe stolz sein auf diese erste Halbsaison in der Landesliga Ost. Nun folgt die verdiente Winterpause, ehe es Ende März wieder mit der Rückrunde auswärt gegen St. Magdalena losgeht. Mit 16 Zählern überwintern die Grün Weißen auf dem guten 8. Tabellenplatz und befinden sich somit im gesicherten Mittelfeld der Liga.

Tore: Loidl (8., 80.), Schmidsberger (64.) bzw. Wurm (36.)

Schwertberg spielte mit: Baderer – Lehner, Schöppl, Gumpenberger, Trautmann (Leonhartsberger) – Hinterreiter, Brunner, Steiner (Bauernberger), Königshofer – Hoislbauer (Janko), Wurm

Die Reservemannschaft drehte dank eines Doppelpacks von Kevin Pretl einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Auswärtssieg und darf nun als Herbstmeister überwintern. Herzlichen Glückwunsch!

Autor:

Dominik Janko aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.