LLO 8. Runde Union Weißkirchen : ASKÖ Schwertberg 3:0 (2:0)

6Bilder

Nichts zu holen gegen routinierte Weißkirchner.

Trainer Richard Grammer nahm eine Umstellung vor. Der wiedergenesene Kapitän Dominik Trautmann begann an Stelle von Andreas Bauernberger in der Innenverteidigung.

Schwertberg begann sehr selbstbewusst und begegnete dem Tabellenzweiten auf Augenhöhe. Die ersten 30 Spielminuten vergingen ohne große Höhepunkte. Dann eine erste Möglichkeit für die Gastgeber, doch unser Torhüter Andreas Füxl konnte im Eins gegen Eins klären. Als alle schon mit einem 0:0 zur Halbzeit rechneten schlugen die Zebras eiskalt zu. Zuerst war es Christoph Brandstetter, der nach einem Eckball mit dem Kopf erfolgreich war und nur wenige Sekunden später nutzte Philipp Peterstorfer eine Unachtsamkeit in der schwertberger Hintermannschaft und stellte mit einem scharfen Schuss unter die Latte auf 2:0. Erst jetzt ertönte der Pausenpfiff und Schwertberg wusste nicht recht was gerade geschehen war.

In Hälfte zwei versuchte Schwertberg noch einmal heranzukommen und erspielte sich kurzzeitig ein leichtes Übergewicht, doch die erfahrene weißkirchner Abwehr ließ nicht viel zu. Und wenn diese doch einmal überlistet werden konnte, war ihr Torhüter stets zur Stelle und entschärfte die schwertberger Offensivbemühungen. Kurz vor dem Ende fiel dann die endgültige Entscheidung. Abermals nach einem Eckball war es Miron Muslic der per Kopf zur Stelle war und so auf 3:0 stellte (83.). Damit war die Partie gelaufen und Schwertberg musste nach drei ungeschlagenen Spielen wieder eine Niederlage einstecken.

Doch schon am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den SV Traun können die schwertberger Kicker diese Niederlage vergessen machen. Vor heimischen Publikum werden die Grün Weißen wieder offensiver und mit mehr Zug zum Tor auftreten. Die Gäste aus Traun liegen zur Zeit auf dem vorletzten Tabellenplatz und werden es dem Aufsteiger sicher nicht leicht machen, benötigen sie doch jeden Punkt. Anstoß im Aisttalstadion ist um 16:00 Uhr.

Tore: Brandstätter (45+1.), Peterstorfer (45+2.), Muslic (83.)

Schwertberg spielte mit: Füxl – Janko, Schöppl, Trautmann, Lindtner – Hinterreiter (Bauernberger), Brunner, Zickerhofer (Königshofer), Pretl (Lehner) – Hoislbauer, Wurm

Die Reservemannschaft fand zurück auf die Siegerstraße und konnte einen ungefährdeten 6:3 Auswärtserfolg feiern. Die Torschützen für Schwertberg waren 3x Steven Mahringer, 2x David Schachner und Stefan Aigner.

Autor:

Dominik Janko aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.