Simon Wagner bekommt Cockpit im Peugeot Junior Werksteam

3Bilder

MAUTHAUSEN. Simon Wagner und seinen Co-Piloten Gerald Winter erwarten heuer nicht nur sechs anspruchsvolle Rallyes, sondern auch die härtest umkämpfte Junioren Rallye Meisterschaft Europas. Bei drei Schotter- und drei Asphaltveranstaltungen, verteilt auf ganz Europa, misst sich in der U27 Kategorie die Rallye-Nachwuchs-Elite Europas und kämpft nicht nur um den Titel, sondern auch um ein Preisgeld von 100.000 Euro. Das Duo Wagner/Winter geht in einem brandneu aufgebauten Peugeot 208 R2 von Saintéloc Racing an den Start und fühlt sich nach einer erfolgreichen Saison in Tschechien gut gerüstet für die Herausforderung Europameisterschaft.

Erfolgreich in der Tschechischen Meisterschaft

Nach dem 2-WD und Junioren-Staatsmeistertitel in der ORM 2016 bestritten Wagner/Winter in der Saison 2017 die Tschechische 2-WD Meisterschaft und den dortigen Peugeot 208 Cup. Hier sammelte das Team nicht nur weitere wichtige Erfahrung, sondern präsentierte sich mit dem jeweils 2. Platz in der Jahresendwertung auch äußerst erfolgreich. Bei der sowohl für die Tschechische Meisterschaft als auch für die Europameisterschaft gewerteten Barum Rallye Zlin gaben Wagner/Winter in 2017 auch ihr Debüt in der Junior ERC U27 und erreichten dort auf Anhieb einen Platz am Podest.
„Simons 2017er Saison lief genau nach Plan“, berichtet Familie Wagner. „Das Ziel war es mit kleinem Budget möglichst viele, möglichst anspruchsvolle Wertungskilometer zu sammeln, das ein oder andere Ausrufezeichen zu setzen und so auf sich aufmerksam zu machen.“

Ausrufezeichen bei der Jännerrallye gesetzt

Letzteres gelang Simon Wagner spätestens mit seinem spektakulären Auftritt bei der Internationalen Jäner Rallye 2018, bei der er bis nach der letzten Sonderprüfung in einem Mazda 323 GT-R in Führung lag. „Die Jänner Rallye war für mich trotz des bitteren Ausfalls ein absolutes Highlight“, sagt Simon Wagner. „Mir ist bewusst, dass die schwierigen und vor allem wechselhaften Bedingungen der Rallye einen enormen Beitrag dazu geleistet haben, dass wir mit einem eigentlich unterlegenen Auto so weit vorn mit fahren konnten. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen bin ich stolz auf das, was wir dort zeigen konnten. Nun freue ich mich auf die Herausforderung Europameisterschaft und danke allen Unterstützern und Sponsoren für die einmalige Chance, dort im offiziellen Peugeot Sport Team starten zu dürfen.“

Erfreut zeigt sich auch Vincent Ducher, Teammanager von Saintéloc Racing: „Wir waren bereits vor der Jänner Rallye auf Simon aufmerksam geworden und standen bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit in 2018 in Kontakt“, so der Franzose. „Saintéloc hat bereits einige junge, talentierte Piloten erfolgreich unterstützt und weiter entwickelt und wir freuen uns sehr, Simon und Gerry heuer in unserem Junior Team willkommen heißen zu können.“

Die Saison beginnt für Wagner/Winter mit der Azores Airlines Rallye vom 22. bis 24. März auf Schotter bevor die ERC beim Asphaltlauf auf den Kanarischen Inseln in die zweite Runde geht. Im weiteren Verlauf der Saison gastiert die ERC Junior in Italien, Tschechen und Polen. Das große Finale steigt im September in Lettland.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen